Quecksilberbarometer füllen  (Gelesen 206 mal)

Offline lovobs

  • Registriert:
    20.09.2019, 02:08:46
  • Beiträge: 1
Quecksilberbarometer füllen
am: 21.09.2019, 01:51:11
Hallo,

ich habe ein Quecksilberbarometer, das vor mehr als 100 Jahren von meinem Großvater handgefertigt wurde. Mein Bruder, bei dem es sich bisher befand, hat es einmal fallen lassen, und weil dabei ein Teil des Quecksilbers ausgelaufen ist, hat er es völlig entleert. Ich möchte es aber gern wieder füllen, damit es mehr als nur ein Erinnerungs- und Dekorationsstück ist. Woher ich sauberes Hg bekomme, weiß ich schon. Auch das die Dämpfe giftig sind, weshalb ich die Füllung im Freien vornehmen werde. Trotzdem noch mehrere Fragen:

Wie bekomme ich das Hg eigentlich hinein? Ich habe versucht Wasser einzufüllen, um das Volumen des Innenrohres zu ermitteln. Aber obwohl ich es hin und her bewege, kommt so gut nichts um die Kurve unten herum. Ich habe Spülmittel ins Wasser getan, damit es keine Oberflächenspannung hat,  aber das hat nichts geholfen. Geht das mit dem Hg, weil es schwer ist, besser?

Wieviel Hg muss ich wohl kaufen? Außen hat das Rohr 1 cm Durchmesser, aber ich vermute, dass es recht dickes Glas ist und deshalb innen recht dünn sein wird. Wenn es 1 mm² Fläche hat, muss ich, denke ich, die Menge kaufen für 760 mm Höhe + einiger cm für die Kurve und den Überlaufbehälter, das ergibt rund 1.000 mm³ = 13 g. Kommt mir sehr wenig vor, rechne ich da falsch? Oder ist das Rohr innen dicker? Wie kann ich das ermitteln, wenn kein Wasser rein will?

Wie hoch muss ich es einfüllen? Mir ein hoffentlich zutreffendes Barometer leihen und dann so hoch auffüllen, wie das andere anzeigt?

Was ist das links für eine Skaleneinteilung? Die rechte Seite ist in mm, 760 ist der Standardwert und die Länge von dort nach unten sind auch so viele mm. Die rechte Skala ist aber duodezimal unterteilt, ich dachte deshalb erst an Zoll. Aber das ist kein Maß für den Luftdruck und kommt auch von der Länge her nicht hin.

Gespannt auf Eure Antworten
lovobs

PS
Falls es hier niemand weiß, wo könnte ich noch fragen?

Wetterstationen.info Forum

Quecksilberbarometer füllen
« am: 21.09.2019, 01:51:11 »

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 3.089
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Re: Quecksilberbarometer füllen
Antwort #1 am: 21.09.2019, 18:10:00
Hallo lovobs,

zunächst Glückwunsch zu so einem Prachtstück. Ich persönlich denke, bei der linken Skaleneinheit handelt es sich um das alte französische Maß "Pouce". Veränderlich - also in Deutschland bei 760 (oder in alt 76) war in Frankreich 28 Pouce und das sollte so stimmen.
Daher denke ich, dass es sich hier um einen französischen Hersteller für den deutschen Markt handelt.
Findest du irgendwo ein Logo auf der Rückseite oder unten? Kannst du mal von dem Glas ein Foto machen, insbesondere unten?

Zum 2. Da ist ein wirklich gut gemeinter Tipp. Es gibt nur noch ganz wenige Leute in DE, die professionell dir so ein Teil auffüllen können, nicht ganz billig die Sache (wo du das Quecksilber bestellst, solltest du lieber nicht hier posten  :D)
Ich rate dir daher, es nicht selbst zu tun, die Arbeit mit dem Kapillarschlauch+Kanüle+Injektionsspritze ist eine hochsensible Angelegenheit (klaro, dass du das mit Wasser nicht hinbekommst), auch mit dem Barometer Tube Filling Kit (in England bestellbar) muss man umgehen können. Hier findest du Anleitungen in YouTube.
Die Profis nehmen übrigens eine elektrische Vakuumpumpe, hier wird nämlich das Qb auf 120-140 Grad vorher erwärmt und gereinigt.

Mit den 13 ml liegst du ganz gut, du brauchst aber etwas mehr, so um die 15 ml.

Wie gesagt, ich empfehle es vom Profi machen zu lassen.
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de