Warnmodul des DWD  (Gelesen 386 mal)

Offline klaus289

    • http://www.buehlertal-wetter.de http://www.buehlot-blick.de
    • Männlich
  • Registriert:
    03.01.2011, 20:18:49
  • Beiträge: 968
  • Ort:
    Bühlertal im Schwarzwald
Re: Warnmodul des DWD
Antwort #10 am: 23.12.2017, 14:27:54
Hallo Werner,

wie du bereits erwähnt hast, ist dieses Modul wohl wirklich mit sehr "heißer Nadel" gestrickt worden.
Man hat das "reparaturbedürftige Teil" einfach mit "grüner Farbe" überpinselt und wieder zum downloaden bereitgestellt.
Ich habe mir die Zip-Datei noch einmal besorgt und es wurden tatsächlich aus den Http-Url einfach nur Https-Urls gemacht.
Es wurde anscheinend nicht geprüft, ob diese Https-Urls auch wirklich funktionieren.
Wie befürchtet, ist das nämlich nicht überall der Fall.
D.h. wenn das Modul im Moment im Einsatz unter eigenem Https funktionieren sollte, ist das vermutlich nur reiner Zufall.
Es wäre also nicht ungewöhlich, wenn das ein oder andere Zertifikat der Anwender-Homepages hier immer noch streikt.
Es ist echt schade, dass da von Seiten des DWD nicht mehr Sorgfalt an den Tag gelegt wurde.
Wer die Zusammenhänge nicht versteht (das wird wohl bei den wenigsten Downloadern der Fall sein) wird dadurch in die Irre geführt und sucht sich ggf. einen Wolf.
Hier wurde eindeutig der Grundsatz "Sorgfalt" vor "Schnelligkeit" verletzt.
Sehr schade. :frown:

@ Frank,
bei mir funktionieren die DWD-Wetterwarnungen auf Ortsebene hervorragend.
Das Layout wurde entsprechend formatiert und angepasst.
Es geht zwar auch einfacher, aber ich habe es etwas aufgepimpt.
Mangels aktiven Warnungen in unserem Bereich kann ich das Ergebnis im Moment leider nicht zeigen.
So einfach, wie du dir das vorstellst, ist es jedoch nicht umsetzbar.

Wetterstationen.info Forum

Re: Warnmodul des DWD
« Antwort #10 am: 23.12.2017, 14:27:54 »

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.435
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Warnmodul des DWD
Antwort #11 am: 23.12.2017, 16:28:36
@Klaus,
ich möchte jetzt gar nicht unbedingt auf den DWD eindreschen, denn die haben im Moment bestimmt anderes zu tun, aber es ist einfach schlechter Stil, zunächst einem User zu sagen, das würde bei ihnen schon funktionieren und nur bei mir nicht.
Und als ich dann nachhakte, weil mir eben die http-Aufrufe auffielen und ihnen ihren eigen Quellcode sandte und einige Stellen rot markierte, an denen nur ein http-Aufruf erfolgte, war die Antwort, ich hätte aber andere Aufrufe noch übersehen.
Und dann wird aber klammheimlich der Code auf "richtig" geändert. Man hätte ja auch sagen können: wir gehen dem Ganzen nach und stellen einen überarbeiteten Code ein, was ja jetzt offenbar erfolgt ist.

Offline klaus289

    • http://www.buehlertal-wetter.de http://www.buehlot-blick.de
    • Männlich
  • Registriert:
    03.01.2011, 20:18:49
  • Beiträge: 968
  • Ort:
    Bühlertal im Schwarzwald
Re: Warnmodul des DWD
Antwort #12 am: 23.12.2017, 17:47:05
Hallo Werner,

ganz deiner Meinung.
Vielleicht haben die verantwortlichen Mitarbeiter beim DWD die Tragweite ihres Handels selber nicht überblickt?
Fakt ist, dass einige der in der neuen index.html eingebauten Links bzw. Urls immer noch nicht stimmen und diese durchaus zu Problemen führen können.
Es handelt sich dabei um eine Version, die ich heute morgen beim DWD herunter geladen habe.
Als Beispiel sei hier nur die Zeile 88 mit https://www.bkg.de genannt.
Dieser Link führt ins Nirgendwo.
Richtig ist: https://www.bkg.bund.de
Es handelt sich dabei um das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie.
Ach ja, das was ich vorher mit der "grünen Farbe" übertünchen meinte, passt doch auch gut zum Umgang mit dir, bzw. deren Antworten (abwiegeln, etc.).
Bleibt nur zu hoffen, dass das gezeigte Verhalten der derzeitigen Mehrarbeit bzw. Überlastung geschuldet ist.
Falls es jedoch künftig beim DWD zum allgemeinen Umgang mit den Nutzern und Kunden mutiert, dann gute Nacht.
Zum Verständnis: Meine Kritik richtet sich nicht allgemein gegen den DWD, sondern bezieht sich auf die verantwortlichen Mitarbeiter, die erkennbar unzulängliche Ergebnisse in Umlauf bringen.
Die handeln ja nicht als Privatleute, sondern im Auftrag einer offiziellen und staatlichen Behörde.
Da gelten eigentlich andere Maßstäbe, sollte man meinen.