Nachtfrostgefahr für Rheinhessen (Mainz) im März 2018?  (Gelesen 360 mal)

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.923
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo zusammen,

ich habe mal nach "Nachtfrostgefahr" für die kommenden Tage oder Wochen im Raum Mainz gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden.

Meiner eigener Einschätzung und Beobachtungen nach wird die Nachtfrostgefahr dieses Jahr ab ca. dem 12.3.2018 bei anhaltender Wetterlage nur noch gering (dauerhaft Tag/Nacht über 3 °C). Nun habe ich nach Bestätigungen im Netz für unsere Region gesucht, bin dabei auch auf wetter.de (mit gewisser Begeisterung) gestoßen und liege anscheinend nach deren Vorhersagemodell nicht komplett daneben.

Weiß jemand von euch, wo man sonst noch einigermaßen verlässliche Wetterentwicklungen für den bald erwarteten, kalendarischen Frühling, nachlesen kann?

Wir würden gerne nach dem absolut trüben und öden Herbst/Winter unsere Pflanzen und Kübel bald wieder nach draußen bringen, wobei es natürlich keinen (starken) Frost mehr geben sollte. Bis nach Ostern warten wollten wir aber auch nicht unbedingt ...

Wenn jemand schon was weiß, gerne ... Garantien zur Verlässlichkeit erwarte ich natürlich keine.

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Wetterstationen.info Forum


Offline cyclonemystery

    • Private Wetterstation Dietzenbach-Hexenberg
    • Männlich
  • Registriert:
    02.02.2012, 08:10:11
  • Beiträge: 216
  • Ort:
    Dietzenbach
Da heißt jemand "TheWeather" und fragt nach der Vorhersage ;) wetter.de hat ein Vorhersagemodell  :confused: Spaß beiseite
Hast du schon beim Auftritt des Deutschen Wetterdienst nachgeschaut?

Viele Grüße

Offline falk

    • Wetterstation Scharnhausen
  • Registriert:
    15.04.2015, 07:28:04
  • Beiträge: 678
  • geogr. Position:
    48°42' 9°16'
  • Station:
    Davis Vantage Vue
Bei langfristigen Vorhersagen sollte man vorsichtig sein. Gerade der Kälteeinbruch im April letzten Jahres nach einer warmen Phase, in der sich die Natur schon weit entwickeln konnte, sollte noch in Erinnerung sein. Hier war der Schaden jedenfalls enorm.

https://buwx.de/index.php/chart/heatmaps/heatmaps2017

Gute Anhaltspunkte für Frostgefahr bieten die Seiten der Agrarmeteorologie. Für Rheinland-Pfalz z.B. http://www.wetter.rlp.de

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.923
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo und Danke schon mal.

@cyclonmystery: Ich mache generell erst mal keinen Unterschied zwischen Anbietern von Wetterinformationen (hier speziell Vorhersagen), weil sich natürlich viele (wenn nicht alle) davon über (reichlich) Werbung finanzieren. Ich wollte zunächst nur eine Bestätigung meiner eigenen Prognose auf irgendeiner Wetter-Website "bestätigt" sehen. Der DWD ist auch hier mein erster Anlaufpunkt ... Der Nickname "TheWeather" hat übrigens nichts damit zu tun, dass ich nicht auch mal Fragen stellen dürfte ...

@falk: Ja, ich weiß, dass mein Ansinnen eher "unsinnig" erscheint, es hat aber für mich eher persönliche Hintergründe, warum ich nachfrage. Wir haben einen schönen großen Garten, in dem genügend Platz für alle Pflanzen wäre, die momentan im Keller oder einem Anbau "überwintern". Die möchten alle wieder nach draußen, sobald man es ihnen zumuten könnte. Mein "Bauchgefühl" hat mich erwarten lassen, dass ab kommender Woche (speziell ab 12.03.) die Gefahr "strenger" Nachtfröste gegen Null geht. Vorhersagen kann das eh keiner so recht, aber es gibt gerade auch in Deinem genannten Links gewisse Anzeichen, dass nicht nur der meteorolische sondern auch der kalendarische Frühling kurz vor der Ankunft steht.

Ja, "Der April macht was er will". Klimatologisch haben sich die Ereignisse mittlerweile nach hinten geschoben. Wir haben keine extrem kalten Winter mehr. Der Wintereinbruch früher vielleicht Ende November bis Anfang Dezember hat sich auf Januar/Februar oder teils auch März verschoben. Deswegen wird es anscheinend immer schwieriger, einen Zeitpunkt zu finden, ab dem man frostempfindliche Pflanzen wieder draußen platziern kann.

Wenn ich meiner Frau heute erzähle, die Pflanzen könnten nächste Woche raus, dann würde sie sich darauf verlassen wollen - ich  ;) auch.

Danke für eure Hinweise.

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline Wetterfrosch1971

    • Wetterstation-Badenweiler
    • Männlich
  • Registriert:
    05.08.2011, 21:00:37
  • Beiträge: 708
  • Ort:
    79410 Badenweiler (Baden-Württemberg / Südbaden / Südschwarzwald / 350mNN)
  • Station:
    wh1080
Alternativ:

Ein gutes Frostschutzfließ besorgen, mit dem man im Notfall die Kübelpflanzen bei Bedarf noch mal einwickeln kann und somit gegen Frost schützen kann.

Ich denke, es wird keiner längerfristige Vorhersagen bezüglich noch mal eintretender Frost aussagen können, denn wie wir wissen, sind Vorhersagen die über 3 Tage hinaus gehen ein Glücksspiel.

Deswegen würde ich die Pflanzen dann raus stellen, wenn dir die Erfahrung aus den vergangenen Jahren sagt, dass es ab diesem Zeitpunkt eher mild bleibt und für den Fall der Fälle eben ein Winterschutzfließ zur Hand haben, womit man die Pflanzen im Notfall noch mal gegen kurzzeitige Nachtfröste schützen kann.

Wenn du dir jedoch ganz sicher sein willst, dass keine Nachtfröste mehr kommen, dann darfst du die Pflanzen nicht vor den Eisheiligen (https://www.eisheilige.info/) rausstellen, die meist um den 10. Mai liegen.

Gruß Frank

Wetterstationen.info Forum

Re: Nachtfrostgefahr für Rheinhessen (Mainz) im März 2018?
« Antwort #4 am: 08.03.2018, 20:41:47 »

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.923
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Danke Frank,

"Eisheilige" ist das  :D richtige Stichwort, das mich jetzt überzeugt hat. Alles Andere wäre wohl tatsächlich "Pokern" ...

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline falk

    • Wetterstation Scharnhausen
  • Registriert:
    15.04.2015, 07:28:04
  • Beiträge: 678
  • geogr. Position:
    48°42' 9°16'
  • Station:
    Davis Vantage Vue
Hallo Hans,

gut, dass du die schweren Kübel noch nicht nach draußen gestellt hast. Die Vorhersage für das Wochenende sieht nicht gut aus.

Ich überwintere meine Pflanzen in einem kleinen Gewächshaus auf der Dachterrasse. Denen habe ich einen Frühlingsvorgeschmack verschafft, indem ich sie die letzten Tage in den Regen gestellt habe. Heute Abend werde ich sie aber wieder zurückstellen.

Gruß
falk

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.923
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo falk,

ich hab's auch erst mal sein lassen. Die "Eisheiligen" haben mich überzeugt.

Ich renne zwar bei der momentanen Witterung selbst schon wieder mit kurzen Hosen und Sandalen durch die Gegend, muss aber auch nicht  :D die Nacht auf Dauer draußen bleiben.

Ich denke auch, wir warten wenigstens noch den April ab ...

 ;) Danke für den Hinweis

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline Gunga

    • 1.Private Wetterstation Rehau
    • Männlich
  • Registriert:
    13.04.2006, 22:51:33
  • Beiträge: 9.303
  • Ort:
    95111 Rehau / 528 m ü NN
  • geogr. Position:
    50° 14′ 59.25″ N, 12°
Hans,

du hast Sorgen, vor Ende April/Anfang Mai ist da bei uns nicht viel los. Es kann zwar frostfrei bleiben, aber auf einmal schlägt der Hammer zu und all die Arbeit vieler Jahre ist oft umsonst.

Ein wenig Geduld hilft da schon weiter.

Wie groß ist dein Garten?

Gärtnerischer Gruß

Reiner  :) :kaffee: Takt 7,3°C
In Sachen Klimawandel "Wir können nicht die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzen in der falschen Hoffnung, dass die große Mehrheit der Wissenschaftler Unrecht hat"
Rehau ab 1947

 50° 14′ 59.25″ N, 12° 2′ 12.80″ E    528 m ü NN

http://www.rm-54.de

Wetterstationen.info Forum

Re: Nachtfrostgefahr für Rheinhessen (Mainz) im März 2018?
« Antwort #8 am: 13.03.2018, 14:16:42 »

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.923
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo Reiner,

bei uns ist es mit Frost im Allgemeinen nicht so schlimm. Dieses Jahr hatten wir im Januar mal durchgehend für eine Woche Nachttemperaturen zwischen - 5 und 0 °C. Kälter ist es schon seit Jahren nicht mehr geworden.

Ich selbst bin am liebsten "draußen" und kann es kaum abwarten, bis es mal wieder durchgehehend so im Mittel um die 15 °C sind. Der Garten ist nicht riesig, aber es sind doch knapp 1.200 m², teils Rasen, teils Blumen, teils alte Baumbestände (Streuobstwiese) und Alles halt direkt hinterm Wohnhaus. Falls Du mal bei mir ins Profil schaust, siehst Du den Garten in google-Maps. Das mit dem vielen Grün ist unser Garten ... die Planen rundum sind von unseren  :eek: "naturbegeisterten"  :x Nachbarn.

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...