Datenlücken nachträglich bearbeiten  (Gelesen 177 mal)

Offline GJM

  • Registriert:
    07.11.2004, 17:11:02
  • Beiträge: 156
Datenlücken nachträglich bearbeiten
am: 24.03.2019, 10:47:31
Hallo,

Gibt es in Weather-Link eine Möglichkeit, Datenlücken nach einem Sensor-Ausfall manuell einzugeben? Es würde reichen die Tageswerte (Tmax/Tmin, 24 stündige Regensumme) einzutippen. Ich wäre über eure Hilfe sehr dankbar!

MfG
GJM

Wetterstationen.info Forum

Datenlücken nachträglich bearbeiten
« am: 24.03.2019, 10:47:31 »

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.876
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #1 am: 24.03.2019, 11:26:12
Hallo,
ich bin nicht der weatherlink-Experte, aber nach meinem Kenntnisstand ist dies nicht möglich. In WSWIN geht es mit Export und Import der Daten, aber das hilft Dir ja nichts.

Offline Sebastian Banhardt

  • Registriert:
    01.01.2005, 15:07:31
  • Beiträge: 98
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #2 am: 25.03.2019, 08:49:52
Du kannst in der Liste der Datensätze (Browse Records) jeden einzelnen Wert verändern. Wähle die zu ändernde Stelle aus und drücke Enter. Dann kann jeder in diesem Fenster weiß hinterlegte Wert geändert werden. Außerdem kann auf gleiche weiße auch die Rain Database geändert werden.
Wetterstation: Vantage Pro 6150 EU passiv
Auswertungssoftware: Weather Link

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.876
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #3 am: 25.03.2019, 14:25:17
Hallo,
ich glaube, dass dies sein Problem nicht löst, denn wenn auf Grund eines Datenausfalls  Sensoren nicht vorhanden sind, dann fehlt auch der Datensatz und es kann ja nur ein schon vorhandener Datensatz auf die von Dir genannte Weise editiert werden, nicht aber ein fehlender eingefügt.
Wenn allerdings, wie bei WSWIN, bei einem fehlenden Sensor (z.B. Temperatur) die alten Werte einfach weitergeführt werden, da der Datensatz mit Zeitstempel  ja vorhanden ist,dann ginge es. Ich gehe aber davon aus, wenn er von "Datenlücken" spricht, dass dann der ganze Datensatz fehlt.

Offline Sebastian Banhardt

  • Registriert:
    01.01.2005, 15:07:31
  • Beiträge: 98
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #4 am: 26.03.2019, 08:56:02
Hallo Werner

Er spricht von Weather Link. Da sind die Datensätze immer vorhanden, auch wenn z.B. durch eine Funkstörung mal einige Temperaturwerte fehlen. (Der entsprechende Datensatz z.B. 15:50 Uhr ist dann da und weißt bei der Temperatur eben --- auf.) Bei solch einer Störung gibt es nur bei der Temperatur und Wind (bei Wind sofern alle 24 Datenpakete pro Minute betroffen ) diese Lücken. Dies kann dann mit der oben von mir erwähnten Methode einfach editiert werden.

Wichtig: Bei der Vantage Pro 1 und 2 ist die Temperatur nur in jedem 4. gesendeten Datenpaket enthalten, bei der Vue in jedem. D.h. du kannst bsp bei einem Speicherintervall in Weather Link von 1 Minute 17 Datenpakete erfolgreich empfangen haben aber deine Temperatur weißt trotzdem --- auf wenn eben alle Pakete die die Temperatur enthalten nicht angekommen sind. Alle anderen Sensoren ( ich kann nur von Luftfeuchte und und der 2.nd Temp sprechen) führen den letzten empfangenen Wert fort. Regen geht normalerweise (es gibt allerdings Ausnahmen) eh nicht verloren auch bei einer Funkstörung.
Wetterstation: Vantage Pro 6150 EU passiv
Auswertungssoftware: Weather Link

Wetterstationen.info Forum

Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
« Antwort #4 am: 26.03.2019, 08:56:02 »

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.876
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #5 am: 26.03.2019, 10:43:00
Hallo Sebastian,
da hast Du natürlich zweifelsfrei recht. Ich bin jetzt nur gespannt, wenn GJM sich meldet, ob das wirklich seinem Fehler-Erscheinungsbild entspricht.

Offline GJM

  • Registriert:
    07.11.2004, 17:11:02
  • Beiträge: 156
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #6 am: 26.03.2019, 13:46:07
Hallo Sebastian und Werner,

Vielen Dank für eure Beiträge. Ich habe sowohl einen vollständigen Verlust der Daten (zwischen dem 13.10.2018, 11:30 UTC und dem 24.10.2018, 11.45 UTC) als auch einen teilweisen Verlust diesen März, als der Regensensor seinen Dienst einstellte. Ich habe jetzt eine neue Basisplatte mit dem Regensensor ersetzt und das Problem ist gelöst.

Nun aber zurück zu dem Totalverlust letzten Oktober. Wenn ich die WLK- in eine Textdatei umwandele, sind in dieser für den betreffenden Zeitraum keine Einträge vorhanden, das heißt es gibt einen spontanen Sprung vom 13. zum 24. Oktober. Ich könnte mir von einer benachbarten Station die fehlende Sequenz in meine original Textdatei rüber kopieren. Leider bringt das nicht viel, denn eine Textdatei lässt sich ja nicht wieder in eine WLK umwandeln.

Was die Regendaten anbelangen, so könnte ich in der Tat die Summen manuell eintragen da die 15 minütigen Datensätze vorhanden sind, nur eben 0,0 mm beim Niederschlag.

Schöne Grüße
GJM

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.876
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Datenlücken nachträglich bearbeiten
Antwort #7 am: 26.03.2019, 16:56:28
Hallo GJM,
jetzt sind wir genau bei dem Problem, das ich befürchtet habe. Denn wenn keine Datensätze da sind, können sie auch nicht editiert werden. Das ist in meinen Augen ein ganz großes Manko von weatherlink.
Ich werde mal schauen, ob ich da evtl einen Umweg finde, die Chancen sind aber schlecht. Wenn ja, melde ich mich.
Kann leider keinen Weg finden. Es scheitert letztlich daran, dass ein vernünftiger Import in Weatherlink nicht möglich ist.
« Letzte Änderung: 26.03.2019, 18:12:33 von wneudeck »