Netatmo-Wetterstation > Alternative  (Gelesen 7203 mal)

Offline Holli

  • Hausmeister
    • http://wetter.altenessen.info
    • Männlich
  • Registriert:
    23.01.2006, 13:25:25
  • Beiträge: 9.221
  • Alles wird gut!
  • Ort:
    Essen/Ruhrgebiet
  • geogr. Position:
    N51°30' O7°0' 45m
  • Station:
    Davis VP2
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #10 am: 11.11.2015, 17:21:57
Zitat
[...]Netatmo, Gesundheits-Apps oder kooperative Kommunikation zwischen Autos[...]
Daran sieht man wunderschön, was ich meine. Denn Du wirfst hier Dinge in einen Topf, die realistischerweise nichts miteinander zu tun haben.
Doch, haben sie (inzwischen). Das ist ja das Schlimme. Das Problem sind längst nicht mehr einzelne, bezugslose Daten, sondern die Gesamtheit. Es gibt keine "harmlosen" Einzeldaten mehr.

Zitat
Zitat
Was spricht dagegen, die Netatmo oder den IP-Logger von Davis die Daten an einen beliebigen eigenen Server liefern zu lassen?
Tja, da hast Du jetzt leider die Scheuklappen des Techniknerds auf, die Dir den Blick auf den offenkundigen Grund dafür verschließen. Dabei ist es ganz einfach: Sowas würde sich nicht verkaufen.
Hm? Das wäre EIN Parameter mehr, der einstellbar wäre, und der kann mit dem jetzt fest verdrahteten vorbelegt sein. Was soll sich daran schlechter verkaufen als bei der jetzigen Lösung? Damit würden im Gegenteil die Kunden ZUSÄTZLICH gewonnen, die sich jetzt aus dem einzigen Grund gegen die Station entscheiden, daß der Parameter NICHT einstellbar ist. Daß Netatmo bewußt auf das Geld dieser Kunden verzichtet, zeigt deutlich, daß es eigentlich gar nicht um den Verkauf, sondern um die Daten geht.

Zitat
Dazu bräuchtest Du entweder eine lokale Software und einen dauerhaft laufenden PC, und müsstest darüber hinaus Ahnung von Dingen wie DynDNS haben (ich persönlich habe übrigens beides).
Nein, das bräuchte man damit eben nicht, weil die Daten direkt auf den externen Server gehen, der für den Fernzugriff sowieso benötigt wird. Die Lösung mit dem lokalen Server bietet so gut wie jede Station mit Rechnerschnittstelle, dafür braucht niemand eine Netatmo oder einen Davis-IP-Logger.

Zitat
Oder Du bräuchtest Kenntnisse, wie Du einen eigenen Server im Netz betreibst.
Auch nicht. Gemieteter Webspace reicht dafür völlig.

Zitat
Das Produkt richtet sich aber eben gerade NICHT an Experten, die das alles können, sondern an Leute, für die es möglichst unkompliziert sein soll.
Und was würde dagegen sprechen, es AUCH an die Experten zu richten, die ihre Daten nicht aus der Hand geben wollen? Der Mehraufwand, diesen einen Parameter einstellbar zu machen? Ernsthaft?

Zitat
Oder, wie das bei mir ist, die das zwar alles durchaus könnten, für die es aber TROTZDEM unkompliziert sein soll. Nur so verkauft sich sowas in Stückzahlen. Das, was Dir vorschwebt, würde Dir und noch ein paar anderen gefallen, aber damit hätte sich kein Geschäftsmodell aufbauen lassen.
Das eine Geschäftsmodell schließt das andere nicht aus, im Gegenteil. Daß dieser Nutzer trotzdem ausgeschlossen werden, sagt mir, daß Netatmo an ihnen gar kein Interesse hat. Und das wiederum führt zu dem Schluß, daß es primär nicht um den Verkauf der Geräte geht, sondern um die zugelieferten Daten.

Zitat
Zitat
Bei IP-Webcams war es von Anfang an eine Selbstverständlichkeit, daß der Nutzer den Zugriff vollständig selbst bestimmt, und eine Cloud war bestenfalls ein optionaler zusätzlicher Service des Herstellers. Dieser Trend hat sich inzwischen komplett umgekehrt, und das sicher nicht aus Nächstenliebe.
Nein, allerdings auch nicht deshalb, weil die Hersteller alle in Dein Wohnzimmer schauen wollen, sondern weil die allermeisten Leute halt einfach zu doof sind, eine Webcam einzurichten, die dann auch von außerhalb sichtbar ist. Und mit Produkten, die sich nur durcht IT-Experten einrichten lassen, ist halt nur begrenzt Geld zu verdienen.
Das begründet trotzdem nicht, weshalb man mit den Experten nicht AUCH Geld verdienen will, vor allem, wenn der Mehraufwand gegen Null tendiert.


Zitat
Meine Autoversicherung zahlt mein Arbeitgeber, und eine Krankenversicherung (jedenfalls die gesetzliche) wird nicht "hochgestuft", allenfalls bekommen Leute, die ihre Gesundheitsdaten teilen, Rabatte. Nein, das finde ich auch nicht gut, und trotzdem werde ich diesen "Service" nicht in Anspruch nehmen".
Du wirst gar nicht gefragt werden. Und du wirst auch nicht gefragt werden, ob die zusammengeführten Daten überhaupt für diesen Zweck genutzt werden dürfen. Daten sind nämlich die "Rohstoffe der Zukunft", und deshalb sollen wir uns nicht so affig anstellen, wenn sie jemand haben will, sagt Mutti.

Zitat
Zitat
Dann ist dir entgangen, daß ich das vom ersten Tag an als K.O.-Argument abqualifiziert habe. Als die erste Meldung zu diesem Logger kam, fand ich die Idee genial, aber nachdem die Details dazu bekannt wurden, habe ich keinen weiteren Gedanken an diesen Schrott verschwendet.
Das mag schon sein, dass DU das von Anfang an so gesehen hattest. Alles in allem ist aber nicht wegzudiskutieren, dass dieses Thema bei der netatmo ein Vieldiskutiertes ist, beim Davis IP-Logger hingegen weniger.
Hier im Forum war der Tenor von Anfang an eindeutig. Die Diskussion um die Netatmo sieht nur deshalb "lauter" aus, weil einige Leute versuchen, die Problematik bei genau dieser Station kleinzureden oder wegzudiskutieren, aus welchen Gründen auch immer.
Dietmar

Eine Aussage, die durch ein Ausrufezeichen bekräftigt werden muß, ist zumindest zweifelhaft.
Eine Aussage, die durch mehrere Ausrufezeichen bekräftigt wird, ist definitiv falsch.
Der aktuelle Deppensport: Wir töten ein Akkusativ.

Wetterstationen.info Forum

Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
« Antwort #10 am: 11.11.2015, 17:21:57 »

Offline GS63

  • Registriert:
    10.05.2013, 23:24:54
  • Beiträge: 144
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #11 am: 11.11.2015, 18:11:30
Zitat
Hier im Forum war der Tenor von Anfang an eindeutig. Die Diskussion um die Netatmo sieht nur deshalb "lauter" aus, weil einige Leute versuchen, die Problematik bei genau dieser Station kleinzureden oder wegzudiskutieren, aus welchen Gründen auch immer.
Genau, es wurde hier im Forum schon mehr als notwendig über die angebliche Netatmo-Datenkrake diskutiert.   :eek:
Ich würde es daher begrüßen, dass in neuen Beiträgen nicht jedesmal irgendwelche Sicherheitsbedenken diskutiert werden. Ich möchte mich mit anderen Netatmo-Wetterstationbesitzern über ihre Erfahrungen austauschen, mehr nicht.  :x

Offline BigBlue007

  • Registriert:
    22.01.2008, 12:03:21
  • Beiträge: 106
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #12 am: 11.11.2015, 19:37:18
Doch, haben sie (inzwischen). Das ist ja das Schlimme. Das Problem sind längst nicht mehr einzelne, bezugslose Daten, sondern die Gesamtheit. Es gibt keine "harmlosen" Einzeldaten mehr.
Wie gesagt - wenn Du das für Dich so siehst und es hier für Dich nur schwarz und weiß gibt, dann bleibt Dir nichts weiter übrig, als Dich aus der Gesellschaft auszuloggen. Das ist ja auch ok.
Zitat
Hm? Das wäre EIN Parameter mehr, der einstellbar wäre, und der kann mit dem jetzt fest verdrahteten vorbelegt sein. Was soll sich daran schlechter verkaufen als bei der jetzigen Lösung? Damit würden im Gegenteil die Kunden ZUSÄTZLICH gewonnen, die sich jetzt aus dem einzigen Grund gegen die Station entscheiden, daß der Parameter NICHT einstellbar ist.
Gut, in diesem Punkt gebe ich Dir recht.
Zitat
Daß Netatmo bewußt auf das Geld dieser Kunden verzichtet, zeigt deutlich, daß es eigentlich gar nicht um den Verkauf, sondern um die Daten geht.
Aber in diesem nicht. Selbst wenn sich die gewonnenen Innenraumdaten in irgendeiner Art und Weise monetarisieren lassen würden (wobei mir keine einfällt), fällt mir beim besten Willen kein Szenario ein, welches für mich dabei in irgendeiner Form negative oder auch nur ungewollte Auswirkungen hätte. Dass (und wie) man die Außensensordaten monetarisieren könnte, leuchtet mir demgegenüber durchaus ein.
Zitat
Auch nicht. Gemieteter Webspace reicht dafür völlig.
Und der konfiguriert sich komplett von alleine, oder? :D

Leute wie wir (ja, da schließe ich mich durchaus ein) vergessen immer gerne mal, dass Dinge, die für uns völlig selbstverständlich sind und über die man nicht nachdenken muss, für andere Leute eben nicht selbstverständlich sind. Bereits das Anmieten von Webspace ist etwas, das sich nicht an Jedermann richtet. Und da habe ich noch nichts konfiguriert, was dafür sorgt, dass meine Daten auf welchem Weg auch immer dorthin kommen.

Übrigens: Neben der Möglichkeit, mit den Außensensordaten eine Art Wetternetzwerk zu schaffen und dies zu monetarisieren (und dass das irgendwo gewollt ist, sehe ich durchaus auch selbst so), ist ein weiterer Grund, warum die Nutzung von eigenem Webspace nicht unterstützt wird, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch eine Frage des Supports. In dem Moment, wo sie die Möglichkeit anböten, die Daten auch auf eigenem Webspace hochzuladen, müssten sie dies auch supporten. Gerade im Consumerbereich ist das eine auch in vielen anderen Bereichen völlig gängige Praxis, dass Dinge nur deswegen technisch auf die Infrastruktur des Anbieters begrenzt sind, weil der Anbieter den Supportaufwand scheut. Schönes Beispiel dafür sind Zwangsrouter bei Internetanbietern. Entgegen der landläufigen Meinung, dass es hier primär um Kontrolle ginge, ist der Hauptgrund tatsächlich der, dass diese Anbieter den Supportaufwand scheuen. Das weiß ich, weil ich in diesem Fall aus dem berühmten Nähkästchen plaudere. Und aus Sicht der Anbieter ist das auch durchaus verständlich, denn bei weitem nicht jeder, der eine Fritzbox auspacken kann, kann sie auch einrichten. :)

In diesem Fall geht der Gesetzgeber ja nun dagegen vor, wobei durch die Neuregelung dann durchaus nicht nur dem Wunsch des Kunden Rechnung getragen wird, beliebige Router zu nutzen, sondern umgekehrt natürlich auch dem der Anbieter, nicht jeden technischen Vollpfosten bei der Einrichtung seines Routers supporten zu müssen. Wer mit den dann zur Verfügung gestellten Zugangsdaten nicht in der Lage ist, sich den eigenen Router einzurichten, wird vom Netzanbieter auch keinen Support dafür bekommen. Was auch völlig in Ordnung ist. Genauso, wie es natürlich auch in Ordnung ist, dass Zwangsrouter abgeschafft werden. Allerdings ist das natürlich auch eine andere Situation. Bei Internetanbietern hat man normalerweise nicht soo die große Auswahl, bei Wetterstationen schon.

Zitat
Das begründet trotzdem nicht, weshalb man mit den Experten nicht AUCH Geld verdienen will, vor allem, wenn der Mehraufwand gegen Null tendiert.
Aus dem o.g. Grund kann bzw. könnte leider keine Rede davon sein, dass dies keinen Mehraufwand bedeuten würde.
Zitat
Du wirst gar nicht gefragt werden. Und du wirst auch nicht gefragt werden, ob die zusammengeführten Daten überhaupt für diesen Zweck genutzt werden dürfen. Daten sind nämlich die "Rohstoffe der Zukunft", und deshalb sollen wir uns nicht so affig anstellen, wenn sie jemand haben will, sagt Mutti.
Also meine Mutti hat sowas nie gesagt, und die Mutti, die Du wahrscheinlich meinst, sagt das SO auch nicht...

Wir kommen hier erwartungsgemäß nicht auf einen Nenner. Müssen wir ja auch nicht. Ich bin losgeworden, was ich loswerden wollte, die neue App, nach der ich gestern gefragt hatte, hab ich auch gefunden. Damit ziehe ich mich jetzt wieder für ein paar Jahre zurück.  :D

Allen eine schöne Zeit!  :top:
« Letzte Änderung: 11.11.2015, 19:43:36 von BigBlue007 »

Offline xdelta

  • Registriert:
    29.01.2016, 19:22:09
  • Beiträge: 6
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #13 am: 29.01.2016, 19:35:03
Die Wetterdaten meiner Netatmo-Wetterstation werden nach Aufruf des PHP-Skriptes in meine MySQL-DB-Tabelle geschrieben. Die Datenbank liegt auf dem Server des Webhosters....

Hallo GS63,

dank Google bin ich auf dieses Forum und deinen Tip bzgl. der Davis Wetterhütte für das Netatmo Aussenmodul gestoßen - vielen Dank dafür.
Nachdem ich mittlerweile erfolgreich mit dem raspi pi die Netatmo Daten per Shell Skript abrufe, in eine CSV Datei exportiere und auf meinen Webspace schieben lasse um sie dort mittels Highcharts zu visualisieren, vermisse ich etwas die Flexibilität beim Auswerten der Daten. Mein Wunsch wäre es die Daten - wie Du - direkt in eine Datenbank zu schieben.
Wäre es möglich, dass Du dein Skript dafür hier postest? Das wäre mir (und vermutlich vielen anderen nicht paranoiden Netatmo Symphatisanten) eine grosse Einstiegshilfe.

Beste Gruesse
Kai

Offline GS63

  • Registriert:
    10.05.2013, 23:24:54
  • Beiträge: 144
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #14 am: 30.01.2016, 13:59:47
Hallo Kai,

...und deinen Tip bzgl. der Davis Wetterhütte für das Netatmo Aussenmodul gestoßen - vielen Dank dafür.
Der Tipp ist nicht von mir.... ;)

Mein Wunsch wäre es die Daten - wie Du - direkt in eine Datenbank zu schieben.
Wäre es möglich, dass Du dein Skript dafür hier postest? Das wäre mir (und vermutlich vielen anderen nicht paranoiden Netatmo Symphatisanten) eine grosse Einstiegshilfe.

Kein Problem, mache ich gerne:

<?php

// ---- die xx durch deine Daten ersetzen ----

$databasehost 'xx';

$databasename 'xx';

$databasetable 'xx';

$databaseusername 'xx';

$databasepassword 'xx';


$intext=$_GET['intext'];

// ---- die xx durch deine Daten ersetzen ----
$password='xx';
$username='xx';
$app_id 'xx';
$app_secret 'xx';
// ------------------------------


$token_url "https://api.netatmo.net/oauth2/token";
$postdata http_build_query(
        array(
            
'grant_type' => "password",
            
'client_id' => $app_id,
            
'client_secret' => $app_secret,
            
'username' => $username,
            
'password' => $password
    
)
);

$opts = array('http' =>
    array(
        
'method'  => 'POST',
        
'header'  => 'Content-type: application/x-www-form-urlencoded',
        
'content' => $postdata
    
)
);

$context  stream_context_create($opts);
$response file_get_contents($token_urlfalse$context);
$params null;
$params json_decode($responsetrue);
$url_devices "https://api.netatmo.net/api/devicelist?access_token=" .  $params['access_token'];
$resulat_device file_get_contents($url_devices);  
$array json_decode($resulat_device,true);


// ----- Innen -----
$temp_innen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["Temperature"];
$temp_max_innen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["max_temp"];
$temp_min_innen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["min_temp"];
$druck $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["Pressure"];
$date_max_innen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["date_max_temp"];
$date_max_innen =  date('H:i'$date_max_innen);             // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$date_min_innen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["date_min_temp"];
$date_min_innen =  date('H:i'$date_min_innen);             // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$last_update $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["time_utc"];
$time_last_update =  date('H:i'$last_update);             // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$date_last_update =  date('d.m.Y'$last_update);             // Unix Timestamp in Datum wandeln

  
// ----- Aussen -----
$date $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["time_utc"];
$tempA $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["Temperature"];
$date_max_aus $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["date_max_temp"];
$date_max_aus =  date('H:i'$date_max_aus);               // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$date_min_aus $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["date_min_temp"];
$date_min_aus =  date('H:i'$date_min_aus);               // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$feuchte $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["Humidity"];
$temp_min_aus $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["min_temp"];
$temp_max_aus $array["body"]["modules"][0]["dashboard_data"]["max_temp"];


// ----- Regen -----
$regen_24 $array["body"]["modules"][1]["dashboard_data"]["sum_rain_24"];
$regen_24=round($regen_24 1);                         // runden auf 1 Nachkommastellen
$regen_1 $array["body"]["modules"][1]["dashboard_data"]["sum_rain_1"];
$regen_1=round($regen_1 1);                           // runden auf 1 Nachkommastellen
$regen $array["body"]["devices"][0]["dashboard_data"]["Rain"];
$regen=round($regen 1);                               // runden auf 1 Nachkommastellen


// ----- Windmesser -----
$name_wind $array["body"]["modules"][2]["module_name"];
$windr $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["WindAngle"];
$windg $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["WindStrength"];
$windbg $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["GustStrength"];
$wind_date_max $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["date_max_wind_str"];
$wind_date_max =  date('H:i'$wind_date_max);             // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$wind_max $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["max_wind_str"];
$wind_angle_max $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["max_wind_angle"];
$wind_time $array["body"]["modules"][2]["dashboard_data"]["time_utc"];
$wind_time =  date('H:i'$wind_time);             // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$wind_seen $array["body"]["modules"][2]["last_seen"];
$wind_seen =  date('H:i'$wind_seen);                   // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$wind_message $array["body"]["modules"][2]["last_message"];
$wind_message =  date('H:i'$wind_message);                 // Unix Timestamp in Uhrzeit wandeln
$wind_rf $array["body"]["modules"][2]["rf_status"];
$wind_firmware $array["body"]["modules"][2]["firmware"];
$wind_batterie $array["body"]["modules"][2]["battery_vp"];


date_default_timezone_set("Europe/Berlin");
$timestamp $date;

$d1 date("Y.m.d.H.i.s",$timestamp);



$con mysql_connect($databasehost,$databaseusername,$databasepassword) or die(mysql_error());

  
mysql_select_db($databasename) or die(mysql_error());

  
mysql_query("INSERT IGNORE INTO $databasetable VALUES

  ('
$d1','$tempA','$feuchte','$druck','$regen_1','$regen_24','$windr','$windg','$windbg') ")

  or die(
mysql_error());  

  
//echo "Data Inserted!";

  
mysql_close($con);   

?>


Ich habe das Skript von webjochen (Danke!) entsprechend angepasst. Also oben zusätzlich die Zugangsdaten zur MySQL-Tabelle eingetragen und unten werden dann, je nach Wunsch, die Werte aus den eingetragenen Variablen (Definition erfolgt bei den einzelnen Modulen) in die Tabelle geschrieben. Die notwendigen Daten von Netatmo (app_id, app_secret...) wirst Du ja schon haben?!

Gruß
Georg

Wetterstationen.info Forum

Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
« Antwort #14 am: 30.01.2016, 13:59:47 »

Offline xdelta

  • Registriert:
    29.01.2016, 19:22:09
  • Beiträge: 6
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #15 am: 30.01.2016, 18:16:11
Hallo Georg,

vielen lieben Dank - die nächsten Tage sind gerettet .

Vielen Dank auch an webjochen - seine Wetterseite ist die Inspirationsquelle für mein eigenes Projekt. Die Seite ist sowohl optisch als auch technisch wirklich erstklassig - Hut ab.

Beste Grüße
Kai

Offline UweE

    • http://www.wetterinolpe.de
  • Registriert:
    19.07.2001, 02:00:00
  • Beiträge: 92
  • Ort:
    Kürten-Olpe
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #16 am: 15.02.2016, 15:50:44


Das Beste von Davis ist m.E. übrigens deren Strahlenschutzgehäuse - da steckt mein Außensensor drin. :)



Hallo!
Wie hast du das gelöst? hast du den Außensensor in ein altes Gehäuse gesteckt? oder passt der noch
mit rein?

Danke im voraus!

VG Uwe

Offline chorknabe

  • Registriert:
    15.10.2007, 14:27:16
  • Beiträge: 945
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #17 am: 15.02.2016, 17:49:48
In das passiv belüftete Wetterschutzgehäuse von Davis (7714) passt der Außensensor von Netatmo mit Gehäuse rein.

siehe Foto.

Offline TheWeather

    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 5.015
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #18 am: 15.02.2016, 18:20:06
 :D Super, so zwängen sich unsere beiden Mietzekatzen in einen zu kleinen Schuhkarton, damit sie's rundum warm und gemütlich haben.

Ich will ja nix Falsches vermuten, aber gibt's in diesem durchaus geschlossenen "Außensensor-Gedeck" noch so was Ähnliches wie Zirkulation?

Ich bin da, auch wenn mir die Präsentation durchaus sehr "gemütlich" aussieht, nicht wirklich davon überzeugt, dass ein Netatmo-Sensor da gut untergebracht wäre.

Ich käme mir persönlich (als Netatmo-Sensor, was ich aber nie selbst erleben möchte) in etwa so vor wie ein Kampftaucher mit Platzangst in einem Torpedo-Rohr kurz vor dem Abschuss.

Aber gut, die Ergebisse müssen zeigen, was das bringt. Die Idee war's zumindest wert ...

 ;) Gruß Hans

« Letzte Änderung: 15.02.2016, 18:40:10 von TheWeather »
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Wetterstationen.info Forum

Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
« Antwort #18 am: 15.02.2016, 18:20:06 »

Offline Buxi

    • Männlich
  • Registriert:
    05.05.2007, 02:18:37
  • Beiträge: 5.644
  • Ort:
    D / BW / TUT
  • Station:
    Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Re: Netatmo-Wetterstation > Alternative
Antwort #19 am: 15.02.2016, 18:37:10
Das Metallzeugs rechts und links gefällt mir auch nicht, das verträgt sich meist nicht so richtig mit Funk! :confused:
Gruß, Burkhardt xxxx

● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.