In welchen Zeitintervallen empfängt IROX Pro X2 Daten vom Windmesser  (Gelesen 329 mal)

Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Hallo,
nachdem mein Windmesser mit Solarfeld der IROX Pro X2 komplett ausgefallen war und ich die Spannungsversorgung repariert hatte fiel mir beim Test auf, dass die Datenübermittlung unstetig ist.
D. h. Richtungsänderungen werden mit erheblicher Zeitverzögerung angezeigt wie auch die  Windgeschwindigkeit. Wenn das Anemometer steht, dauert es bis zu 10  Minuten, bis die Anzeige auch 0,0 km/h anzeigt (Die Anzeige steht nicht auf max-Wert). Dieses auch, wenn der Windmesser 1 m neben der Wetterstation liegt.
Nun habe ich mir eine neue Sensoreinheit von TFA (über ELV) besorgt und habe den gleichen Effekt.
Ist dieser Fehler bakannt? Mache ich was falsch?
Gruß
Uwe

Wetterstationen.info Forum


Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.955
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo Uwe,

ich gehe mal davon aus, dass nicht der Windmesser selbst ein Problem hat sondern die Basisstation.

Nach jahrelangem  Dauerbetrieb kann sich der Prozessor mal "verhaspeln" und dann wird die Firmware nicht mehr richtig abgearbeitet. Hier kann eventuell ein Warmstart der Basisstation helfen (Batterien raus und Netzversorgung mal für knapp 10 min abstöpseln), dann wieder anstöpseln und Batterien wieder rein. Der Prozessor läuft dann neu an. Daten (außer in der Zeit, wo die Station kurz stromlos war) gehen keine verloren.

Falls das noch nicht nutzt, bleibt noch der Hardware-Reset. Für die nahezu baugleiche Nexus wurde dieser bereits im Forum beschrieben und dürfte bei der IROX genauso funktionieren. Dabei wird aber die Basisstation auf Werkseinstellung zurück gesetzt, die Station und deren gesamter Speicher neu initialisiert und gespeicherte Daten und Einstellungen gehen verloren - also Messdaten und Einstellungen vorher sichern (oder zumindest die Einstellungen merken).

In vielen Fällen hat das bei der Nexus schon so manchen "seltsamen Fehler" behoben. Ich nehme an, bei der IROX funktioniert das auch ...

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Hallo Hans,
danke für die Tipps. Ich werde es versuchen und lasse von mir hören!
Grüße
Uwe

Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Moin,
ein unterbrechen der Spannungsversorgung über 24 h führte zu keinem Erfolg. Der nun versuchte Hardware-Reset funktionierte nicht.
1. FALLS NETZTEIL ANGESCHLOSSEN, ENTFERNEN UND AUF BATTERIEBETRIEB GEHEN. -> ok

2. DIE SNOOZE TASTE OBEN IN DER MITTE GEDRÜCKT HALTEN. -> ok

3. DIE RECHTE KLAPPE ÖFFNEN UND ZUSÄTZLICH FÜR ca. 5 sek DIE PFEIL NACH OBEN TASTE DRÜCKEN.
    JETZT SOLLTE DIE HINTERGRUNDBELEUCHTUNG BLINKEN ! -> ok

4. BEIDE KNÖPFE LOSLASSEN UND JETZT SO LANGE AUF DIE TASTE SET DRÜCKEN.
    BIS EINE SEKUNDEN PIEPSEREI ANFÄNGT -> ok
... ABWARTEN BIS DIESE VORBEI IST ca. 30 sek. ! -> die Piepserei hört auch nach 2 Minuten nicht auf. Nach dem Entfernen der Batterien und späteren Neustart keine Änderung. Welche Daten wären verloren?
Was mache ich falsch?

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.955
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo Uwe,

ich habe erst eben gesehen, dass es anscheinend bei Dir nicht so ganz nach Beschreibung funktioniert hat.

Bei einer Nexus (weitestgehend von der Hardware zur Irox identisch und gleicher Hersteller, aber in leicht modifizierter Version) ist das Piepsen auch nicht in 30 sek vorbei ... da musst Du wahrscheinlich etwas mehr Geduld mitbringen - steht halt so in Deiner zitierten Beschreibung - aber halt keinenfalls vorzeitig abbrechen, wenn man die Rückstellung auf Auslieferungszustand tatsächlich herbeiführen möchte.

Ja, zur Frage: Was geht bei einem Hardware-Reset verloren?  :? Alles was die Station wusste, seit sie bei Dir steht. Wenn der Hardware-Reset funktioniert, ist sie wie frisch aus dem Werk ... falls sie irgendwelche anderen Fehler hat, natürlich nicht. Die Beschreibung ist schon soweit OK, aber ich würde die Pieps-Prozedur geduldig abwarten - zwar keine halbe Stunde, aber das dauert schon eine "halbe Ewigkeit", wenn man drauf wartet, aber in diesem Zustand werden nur Vorbereitungen zur Reinitialisierung getroffen, mehr passiert noch nicht.

Erst wenn das Piepsen vorbei ist, alles, aber auch wirklich alle möglichen Versorgungen von der Station entfernen (auch USB-Anschluss), Batterien raus, Netzteil ausstöpseln und dann mal ein paar Minuten ruhen lassen, bis die Station keinen einzigen "Blinker des Displays" mehr erkennen lässt, also quasi tot ist.

Erst dann wieder Batterien rein oder Netzteil anstöpseln. Die Reinitialisierung danach dauert nochmal wenigstens 45 min, bis der "Werkszustand" wiederhergestellt ist. In dieser Zeit sollte die Station noch nicht an den USB-Anschluss angeschlossen sein, da eventuell noch aktivierte Software im Hintergrund bereits versucht, auf die Station zuzugreifen. Nach einer Stunde spätestens ist aber alles abgeschlossen und Du darfst auch versuchen, erste Ergebnisse auslesen zu wollen. Aber es ist (wenn Alles gut gelaufen ist), wie bei der ersten Inbetriebnahme.

Ob es Einheiten wie °C/°F sind, Anzeige des Luftdrucks in mBar/hPa, ..., das Aufzeichnungsintervall ... usw. weiß die Station dann nicht mehr. Aufgezeichnete Daten sind dann auch weg. Also danach vorgehen wie bei der ersten Inbetriebnahme vorgehen und alle Einstellungen überprüfen und bestätigen (händisch oder wie Deine eingesetzte Software das möglicherweise unterstützt.

Wenn DAS funktioniert, hättest Du vielleicht wieder viel Spaß an der Station, auch wenn Dir vielleicht knapp drei Stunden aufgezeichnete Daten fehlten.

Mehr kann ich jetzt auch noch nicht mutmaßen,

Meines Erachtens wäre es den Versuch wert, weil eine Basisstation eher selten komplett ausfällt (sie steht ja im wohlbehüteten Heim), während man mit Senorempfang manchmal zu kämpfen haben könnte, den Verursacher zu finden.

Ich hoffe, das reicht zumindest für Deine erste Bewertung, worin die Ursache liegen könnte ...

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Wetterstationen.info Forum


Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Moin,
leider funktioniert der Hardware-Reset nicht.
Nach ca. 3 Minuten hört die Pieperei wirklich auf.
Dann Batterien raus und 1 Stunde gewartet - sicher ist sicher. Batterien rein und die Wetterstation startet ganz normal. Alles noch da, was eingestellt war und der Windsensor weist natürlich noch den gleichen Fehler auf.
Hat noch irgendjemand eine Idee?
Gruß
Uwe

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 2.920
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Ja, es kommt auf das Alter der Station an, mit dem Support in Verbindung setzen und wenn noch Garantie drauf ist, einschicken - es klingt doch nach Defekt
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Die Station ist leider schon älter.

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.955
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Hallo Uwe,
... leider funktioniert der Hardware-Reset nicht. Nach ca. 3 Minuten hört die Pieperei wirklich auf.
Dann Batterien raus und 1 Stunde gewartet - sicher ist sicher. Batterien rein und die Wetterstation startet ganz normal. Alles noch da, was eingestellt war und der Windsensor weist natürlich noch den gleichen Fehler auf ...
Das heißt nicht, dass der Hardware-Reset nicht funktioniert haben sollte, es bedeutet lediglich, dass es anscheinend doch am Windsensor liegt.

Wenn alle Einstellungen noch da sind, hast Du möglicherweise nie was dran geändert. Wenn Du aber versuchst, Daten auszulesen, könntest Du eventuell feststellen, dass "alte" gespeicherte Daten jetzt nicht mehr dort im Speicher sind. Aber gehen wir mal davon aus, dass es nicht an der Station liegt ...

Ich selbst habe jetzt leider keine Idee mehr - außer Windsensor selbst ...

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Wetterstationen.info Forum


Offline Uwe123

  • Registriert:
    09.05.2015, 16:51:03
  • Beiträge: 11
Den Windsensor hatte ich als erstes in Verdacht und habe deshalb einen neuen gekauft.

Wenn ich den Hardware-Reset wie beschrieben durchführe, dann sind alle Einstellungen wie zuvor vorhanden, sprich es findet scheinbar nicht statt.