Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC  (Gelesen 496 mal)

Offline dc3yc

    • http://www.dc3yc.privat.t-online.de
  • Registriert:
    14.10.2001, 02:00:00
  • Beiträge: 719
  • Ort:
    Nürnberg
Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
Antwort #20 am: 14.10.2020, 11:37:57
Ich bin der Meinung, dass ein besserer Empfänger oder eine andere Antenne nicht bringt.
Es werden ALLE Signale verstärkt also auch das Störsignal.

Da täuscht du dich gewaltig! Das würde ja bedeuten, dass alle externen Antennen unsinnig sind. Aber mit externen Antennen kann man besseren Signal/Rauschabstand erhalten oder mit Richtantennen Störsignale ausblenden. Und wenn man bessere Empfänger verwendet, die z.b. schmalbandiger sind (Superhets), bekommt man auch bessere Signalstärke und weniger Störsignale.

Wetterstationen.info Forum

Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
« Antwort #20 am: 14.10.2020, 11:37:57 »

Offline Oldman

    • Harsum Wetter
    • Männlich
  • Registriert:
    25.10.2009, 21:32:34
  • Beiträge: 299
  • Ort:
    Harsum / Nds
  • geogr. Position:
    52°12′N, 9°58′O 80m
  • Station:
    Davis VP2+ / Bresser Profi W-Lan 6 in 1
Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
Antwort #21 am: 14.10.2020, 13:01:24
Wir sprechen aber hier nicht von Superhets , Richtantennen, wir sind hier bei einem RX-4MM3/F und einer Lambda1/2.
Bevor man filtert, sollte man wissen was man haben will.
Dazu müsste man dann noch erstmal wissen, was und wie die Störungen sind.
Und ja, alle externen Antennen direkt am Empfängen (siehe Bild) sind sinnfrei.
Und der Rausch/Signalabstand wird im Empfänger festgelegt und nicht in einer Antenne,
du kannst mit einer externen Antenne und aus dem Störnebel des Hauses kommen,
sind die Störungen aber schon in der Nachbarschaft, hebt die ex Antenne auch diese an, wenn
diese im Frequenzbereich liegen.
« Letzte Änderung: 14.10.2020, 13:07:00 von Oldman »
Gruß Udo

Offline Buxi

    • Männlich
  • Registriert:
    05.05.2007, 02:18:37
  • Beiträge: 5.682
  • Ort:
    D / BW / TUT
  • Station:
    Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
Antwort #22 am: 14.10.2020, 15:00:03
Ich möchte darauf hinweisen, der Empfänger RX-4MM3/F ist ein Superhet (114 dB), der vom Werk eingebaute soviel ich weiß, nur ein Pendler (103 dB).
Etliche von den Usern, die Störungen durch den PC vermuteten und diesen Superhet eingebaut hatten, berichteten, dass damit der Empfang besser bis ganz gut war.
Gruß, Burkhardt xxxx

● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.

Offline Oldman

    • Harsum Wetter
    • Männlich
  • Registriert:
    25.10.2009, 21:32:34
  • Beiträge: 299
  • Ort:
    Harsum / Nds
  • geogr. Position:
    52°12′N, 9°58′O 80m
  • Station:
    Davis VP2+ / Bresser Profi W-Lan 6 in 1
Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
Antwort #23 am: 14.10.2020, 16:16:57
@Buxi
Vom Grundsatz her gebe ich dir recht, aber was ist ein superhet.
Aber es ist doch kein Allheilmittel, Superhet gab es doch schon als historische Röhren-Superweltempfänger im Jahre 39.
Er selektiert und verstärkt alles und auch u.U. Störungen, darum auch meine Empfehlung
die Störquelle zu beseitigen und nicht sinnfrei Antennen/Superhets etc zu kaufen.

Es gab mal hier im Forum Zeiten, ich glaube, da wurde ein RX-4MM3/F ? bei Problemen hinterfragt
und ob der User Hintergrundwissen hat.
Gruß Udo

Offline Buxi

    • Männlich
  • Registriert:
    05.05.2007, 02:18:37
  • Beiträge: 5.682
  • Ort:
    D / BW / TUT
  • Station:
    Cresta WXR-815LM, TFA Genio 300
Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
Antwort #24 am: 14.10.2020, 17:21:09
Hallo Oldman,
vom Prinzip her hast du auch Recht, den Superhet einbauen und dann erwarten, dass in jedem Fall der Empfang besser ist, muss nicht immer zutreffen. Aber in bestimmten Situationen ist dessen Einsatz nun eben mal doch besser.
Dass ein Superhet alles gleich gut empfängt trifft zwar zu, er kann aber das Störsignal besser unterdrücken, weil dieses i. d. R. breitbandig vorliegt. Ein Pendelaudion hingegen verarbeitet alles gleichermaßen und schneidet daher immer schlechter ab.
Fast 200 User haben nach meiner Anleitung den Empfänger eingebaut und sind zu 99 % sehr zufrieden damit, auch im Falle von Störungen durch den PC.
Störquelle beseitigen ist ja schön und gut, aber meist findet man sie nicht und wenn doch, kann man sie meist nicht beseitigen.
Der RX-4MM3/F Empfänger kostet nur 5,85 €(!), weshalb es einen Versuch allemal Wert ist.

Im Fall von „Bergischer“ wird der bessere Empfänger wohl kaum nützlich sein, denn bei ihm ist nur der Kanal 1 gestört, was auch auf einen Fremdsender (gleicher welcher Art) hindeuten könnte.
Hier wäre u. U. das Abhören der Frequenz sehr hilfreich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Superregenerativempf%C3%A4nger
https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberlagerungsempf%C3%A4nger
https://www.tme.eu/de/details/rx-4mm3_f/rf-module/aurel/650201139g/
« Letzte Änderung: 14.10.2020, 17:35:05 von Buxi »
Gruß, Burkhardt xxxx

● Nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle.

Wetterstationen.info Forum

Re: Funkausfälle seit Anschluss an MINI-PC
« Antwort #24 am: 14.10.2020, 17:21:09 »