Wetterstation kaputt - Ersatz muss her  (Gelesen 497 mal)

Offline KlausS

  • Registriert:
    18.09.2020, 22:02:34
  • Beiträge: 3
Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
am: 20.09.2020, 21:45:10
Hallo zusammen,

bisher hatte ich eine ELV WS3001 (ich weiß - sehr, sehr alt - hat mir aber gute Dienste geleistet). Leider geht sie so langsam kaputt (Ausfall Sensoren - Display wird immer dunkler). Also muss ein adäquater Ersatz her.

Ich habe mir überlegt, was ich gerne hätte und habe schon mal gesucht. Leider scheint es keine zu geben, die alle meine Wünsche erfüllt.
Also liste ich erst einmal auf, was ich gerne hätte und dann die Stationen, die ich gefunden habe.

Wäre schön, wenn der eine oder andere mir sagen könnte, ob die, die ich rausgesucht habe etwas taugen bzw. ob es nicht vielleicht doch noch eine gibt, die annährend meine Kriterien erfüllt.

  • 2 Displays (Wetterdaten sollen in 2 Stockwerken angezeigt werden)
  • Kabellos (Funk, Solar, Stützbatterie, Akku oder Kondensator)
  • Innen- Außentemperator (wenn möglich - Einbinden weiterer Temp-Sensoren)
  • Internetanbindung - WLAN (wäre schön)
  • Windsensor
  • Regensensor
  • Helligkeitssensor (Sonnenscheindauer)
  • Datenaufzeichnung (Übertragung auf PC - wenn möglich direkt übers Heimnetz per WLAN)
  • Anzeige: Taupunkt, Windchill, Hitzeindex, UV-Anzeige (wäre schön),
  • iOS-App Anbindung (wäre schön)
  • Gute Visualisierungssoftware (PC)

Die Stationen, die ich schon mal rausgesucht habe:
  • Froggit WH1080SE TWIN
  • dnt WiFi-Wetterstation WeatherScreen PRO
  • ELV WiFi-Wetterstation WS980WiFi
  • Bresser Wetterstation Funk
  • Sainlogic Profi WLAN Wetterstation

Leider erfüllt keine der Stationen alle Kriterien, die ich gerne hätte.

Frage 1: Taugen die Stationen (Messgenauigkeit, stabile Ausführung, Solarzellen etc. )?
Frage 2: Kann man die Stationen von dnt und ELV evtl. um ein weiteres Display erweitern?
Frage 3: Gibt es noch andere Stationen, die in Frage kommen?

Die Davis-Stationen sind von der Messgenauigkeit vielleicht am besten, aber zum einen sind mir die meisten zu teuer und zum anderen gefällt mir das Display nicht.
Und ich verstehe auch nicht, warum viele der Stationen Kombisensoren haben. Wind soll ja in 10m gemessen werden, Temperatur in 2m Höhe - wird bei einem Kombisensor schwierig.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße
Klaus

Wetterstationen.info Forum

Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
« am: 20.09.2020, 21:45:10 »

Offline olicat

  • Registriert:
    08.09.2016, 22:15:33
  • Beiträge: 189
  • Ort:
    Berlin/Hohen Neuendorf
  • Station:
    Froggit DP1500 & FOSHKplugin
Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
Antwort #1 am: 21.09.2020, 00:17:45
Hallo Klaus,

herzlich Willkommen im Forum!

Du solltest vielleicht Deine Wuensche etwas wichten. Denn Du wirst vermutlich Schwierigkeiten haben, ALLE Deine Wuensche mit einer Station erfuellt zu bekommen, die NICHT Davis heisst und somit (sehr) teuer ist.

Wesentliche Knackpunkte:
Was versprichst Du Dir von der Internetanbindung?
Was ist Ziel Deiner Datenaufzeichnung?
Und welche Vorstellungen hast Du bzgl. Visualisierungssoftware?
Haettest Du gern auch die Moeglichkeit, zukuenftig weitere Sensoren (etwa Blitzsensor, Feinstaub- oder Bodenfeuchtesensoren etc.) anzubinden?
Moechtest Du selbst etwas basteln und Dich ggf. mit Linux auseinandersetzen oder sollte es unbedingt ein fertiges System sein? Kaufen, Anschliessen und Fertig?

Alle mir bekannten WiFi-Stationen senden die Messwerte an irgendwelche Cloud-Dienste, zu denen es zum Teil auch eine App (wohl auch fuer IOS) gibt - etwa Weather Underground. Somit kannst Du (aber meist auch jeder andere) ueber das Internet von ueberall auf der Welt Deine Stationsdaten einsehen. All diese Dienste haben aber auch eine Webseite auf der Du die Werte auch ohne App sehen kannst.

Bei den Displays/Konsolen solltest Du Dir ueber Farbe/Monochrom und die gewuenschte Bildschirmdiagonale Gedanken machen. Eventuell waere es fuer Dich interessant, ein Android-Tablet als Display einzusetzen. Mit der kostenpflichtigen Software Personal Weather Tablet gibt es da eine sehr schoene Umsetzung fuer Wetterstationen von FOSHK. Vorteil: ein billiges oder ausrangiertes Tablet genuegt. Hier im Forum gibt es einen thread dazu.
Fuer IOS kenne ich eine derartige Loesung nicht.

Die von Dir genannten Wetterstationen sind wirklich billige (vielleicht auch guenstige) Komplett-Systeme. Die sind fuer den Massenmarkt gedacht, bei dem es nicht so sehr auf die Genauigkeit ankommt. Daher kommen diese auch gern mit Kombisensoren. Und sind auch kaum erweiterbar.
Wobei Kombisensoren durchaus nicht schlecht sind! Sie genuegen eben nur nicht semi-professionellen oder noch hoeheren Anspruechen. Fuer privat und ohne DWD-konformer Aufstellung liefern sie Dir schon ein recht gutes Bild des lokalen Wetters.
Mir reicht momentan auch mein Kombisensor ...

Eine Anbindung an den PC ist nicht vorgesehen und somit nicht ohne Weiteres machbar. Eine Ausnahme bei den von Dir genannten Stationen ist in dieser Hinsicht die ELV WS980WiFi.
Die Froggit WH1080SE hat kein WLAN aber immerhin (offenbar) eine USB-Schnittstelle zur PC-Anbindung.
Die dnt sieht aus wie "das Original" HP2551 von FOSHK oder die Froggit WH4000SE und waere hinsichtlich weiterer Sensorik aus Deiner Auswahl mein Favorit. Die sollte sich spaeter auch auf Einzelsensoren umruesten und um weitere Displays erweitern lassen. Allerdings hapert es da an der direkten PC-Anbindung.
Zu Bresser (CCL) kann ich nur sagen das die mir bekannten Stationen von Bresser aeusserst zugeknoepft sind, was den lokalen Zugriff auf die Messwerte angeht. Bei der Unterstuetzung von Cloud-Diensten gibt es keine grosse Auswahl.
Und die Sainlogic ist die "kleine" Station WH2910C von FOSHK, die ebenfalls keine direkte PC-Unterstuetzung hat und sich auch kaum erweitern laesst. Da wuerde ich dann aber eher das baugleiche Modell eines deutschen Haendlers mit - aus eigener Erfahrung - gutem Support nehmen: Froggit WH300SE. Froggit hat auch von dieser Station ein Bundle mit zwei Konsolen.

Wenn es Dir primaer um moeglichst gute Messwerte geht, solltest Du Dir vielleicht bei Froggit das DP1500-Bundle anschauen und um die gewuenschte Anzahl an Konsolen erweitern oder das System aus Einzelsensoren um die Konsole HP2551C.

Dir wird eine gewisse Aehnlichkeit der Wetterstationen mit unterschiedlichen Firmenbezeichnungen und Modellnamen auffallen. Der Hintergrund ist, dass es nur wenige echte Hersteller gibt. Es gibt aber viele Haendler/Firmen die die Ware in China einkauft und diese dann einfach unter ihrem Namen weiterverkaufen.

Nicht unerwaehnt moechte ich lassen, dass es einen deutlichen finanziellen Unterschied ausmachen kann, wenn man Zeit und etwas Mut hat und die Wetterstation direkt aus China bezieht. Mit Ecowitt habe ich da bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Dazu findest Du auch hier im Forum ein paar Erfahrungsberichte.

Ich fuerchte dass Du nun eher noch mehr Fragen als Antworten erhalten hast.
Das verzeih mir bitte!

Nachtrag:
Zitat
Taugen die Stationen (Messgenauigkeit, stabile Ausführung, Solarzellen etc. )?
Ich  kenne da persoenlich nur die Geraete von FOSHK. Diese sind fuer Hobby-Ansprueche ausreichend genau. Ueber die Stabilitaet kann ich nicht klagen. Bei den Solarzellen etwa des Kombisensors hoert man kaum Klagen - Laufzeiten von mehr als einem Jahr sind da wohl die Regel. Ich persoenlich hatte jedoch Pech - ich musste alle ca. 50 Tage die Batterien tauschen. Aber Froggit hat mir den offenbar defekten Kombi-Sensor ausgetauscht (da zeigt sich der gute Support). Da fehlen mir aber noch Langzeiterfahrungen (es ist noch keine 50 Tage her).

Zitat
Kann man die Stationen von dnt und ELV evtl. um ein weiteres Display erweitern?
Wenn es sich dabei um Clones der FOSHK-Stationen handelt: ja. Froggit bietet z.B. ein entsprechendes Bundle sowohl der WH2320E als auch der HP2551 an. Erfahrungsgemaess wird bei den Clones die unveraenderte Original-Firmware genutzt. Somit sollten sich dann auch daran mehrere Konsolen anschliessen lassen.

Antworten zu Frage 3 sind in obigen Text versteckt.

Gruss, Oliver
« Letzte Änderung: 21.09.2020, 07:44:39 von olicat »

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 3.168
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
Antwort #2 am: 21.09.2020, 19:15:05
@KlausS

deine gesamten Wünsche werden nicht in Erfüllung gehen, schon gar nicht, wenn dir die Davis zu teuer ist und selbst die würde deine Wünsche nicht alle erfüllen.

Maßgeblich musst du entscheiden, willst du mehr am PC auswerten, dann ist die cloudbasierte Lösung die ungünstigere Variante oder willst du alles schnell im Internet sehen und auf dem Display, dann empfehlen sich wieder die Froggits (hier z.Bsp. die WH5500 TWIN).
Für die andere Variante schau dir mal die WS2816 Plus von Technoline an.

Kompromisse wirst du aber eingehen müssen

« Letzte Änderung: 21.09.2020, 20:26:28 von LE-Wetter »
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline KlausS

  • Registriert:
    18.09.2020, 22:02:34
  • Beiträge: 3
Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
Antwort #3 am: 21.09.2020, 21:51:22
Hallo Oliver,
vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Du hast recht, das ist schon ziemlich viel Info.
Das muss ich erstmal sortieren. Aber es hilft mir auf jeden Fall schonmal weiter.
Wenn ich noch Fragen habe, nachdem ich mir alle Stationen angesehen habe, melde ich mich.

Nochmal vielen Dank und viele Grüße
Klaus

Beiträge zusammengeführt, weil der Autor sich selbst geantwortet hat statt seinen letzten Beitrag zu ändern: 21.09.2020, 22:50:07
Hallo LE-Wetter,

auch diese Stationen werde ich mir ansehen.
Ich weiß, dass ich Kompromisse eingehen muss. Nach Auswertung der Stationen werde ich die nehmen, die für mich am besten passt.
Kann sein, dass ich (besonders bei den modularen Systemen) noch ein paar Fragen habe.

Früher war ich Software-Entwickler. Da habe ich mir für den PC eine Visualisierungssoftware (für die WS3001) geschrieben, die keine Wünsche mehr offen ließ. Aus diesem Grund hätte ich gerne eine gute PC-Datenauswertungs-Software. Notfalls tun es aber auch die hier angesprochenen Internetplattformen.

Vielen Dank
Grüße Klaus
« Letzte Änderung: 21.09.2020, 22:50:07 von KlausS »

Offline KlausS

  • Registriert:
    18.09.2020, 22:02:34
  • Beiträge: 3
Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
Antwort #4 am: 01.10.2020, 21:10:56
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich viel recherchiert und habe die Station froggit HP1000SE Pro Twin in die engere Wahl gezogen.

Bevor ich sie kaufe, möchte ich gerne noch mal nachfragen, ob man die Station bedenkenlos kaufen kann, oder ob es Gründe gibt, die dagegen sprechen. Sie ist ja nicht ganz billig.

Außerdem kenne ich diese Internet-Dienste nicht (Wunderground etc.). Werden dort immer nur aktuelle Werte angezeigt, oder werden die Daten für eine Historie auch gespeichert.

Danke und viele Grüße  :)
Klaus

Wetterstationen.info Forum

Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
« Antwort #4 am: 01.10.2020, 21:10:56 »

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 13.351
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Re: Wetterstation kaputt - Ersatz muss her
Antwort #5 am: 01.10.2020, 23:06:48
Hallo Klaus,
nur zu dieser Frage:
Zitat
Außerdem kenne ich diese Internet-Dienste nicht (Wunderground etc.). Werden dort immer nur aktuelle Werte angezeigt, oder werden die Daten für eine Historie auch gespeichert.
Das machen die Dienste so, wie sie wollen, sprich, es ist nicht irgendwie standardisiert.
Ich nenne Dir, da Du als Beispiel wunderground genannt hast, mal einen Link, auf dem die Daten meiner Station angezeigt werden, dann siehst Du, wie es hier gehandhabt wird.
https://www.wunderground.com/dashboard/pws/IBAYERND2/graph/2020-09-25/2020-09-25/daily
Ganz anders geht dann wieder Awekas vor:
https://www.awekas.at/de/instrument.php?id=17
Du siehst, man kann keine generelle Aussage machen, außer dass man in der Regel schon auch auf historische Daten zugreifen kann.
Mir selbst wären diese ganzen Dienste kein gleichwertiger Ersatz für die Auswertung der eigenen Daten auf dem eigenen PC, aber das ist Geschmackssache.
« Letzte Änderung: 01.10.2020, 23:21:17 von wneudeck »