Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus  (Gelesen 398 mal)

Offline Timefear

    • Männlich
  • Registriert:
    17.08.2016, 17:01:08
  • Beiträge: 8
  • Ort:
    Finnentrop
  • Station:
    TFA Nexus und TFA Sinus
Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
am: 08.02.2019, 21:54:21
Hallo alle hier. Nun ist zum zweiten mal der Regenmesser mir kaputtgegangen und das Display macht nun auch immer mehr schlapp. Leider bin ich von den Regenmesser überhaupt nicht überzeugt mehr. In 4 Jahren habe ich nun 2 Regenmesser bei der TFA Sinus/Nexus durchgebracht. Entweder ich lass das nun mit dem Regenmesser oder ich besorge mir eine komplett neue Station.

Ich habe nun Stunden gesucht. Das einzige was mir immer über den Weg läuft ist die Bresser 6in1 wifi Anlage. Wenn ich danach Google finde ich nur positive Meinung und das macht mich immer Stutzig. Auch das ich hier nichts über die Station finden kann. Kennt dieses Station einer?

3. Option : Meine Station behalten und auf eine Davis v2 Kabel sparen . Aber da finde ich das Zubehör immer zu teuer.

Danke und Grüße chriS
TFA Sinus und TFA Nexus

Wetterstationen.info Forum

Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
« am: 08.02.2019, 21:54:21 »

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 2.952
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #1 am: 10.02.2019, 16:51:36
Hallo,

die Hauptfrage ist, welche Ansprüche stellst du an deine Station?
Deine Bresser ist eine volle "Smartphone Station", du hast eiine schöne App aber bist nicht mehr so richtig "Herr deiner eigenen Daten"
Gefühlt bin ich bei deiner 3. Option, auch wenn das die teuerste Variante ist. Du brauchst ja nicht jedes Zubehör kaufen, sondern fängst dann erst mal mit der Grundausstattung an. In der Regel solltest du dann über Jahre hinaus verlässlich daten haben.
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline Timefear

    • Männlich
  • Registriert:
    17.08.2016, 17:01:08
  • Beiträge: 8
  • Ort:
    Finnentrop
  • Station:
    TFA Nexus und TFA Sinus
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #2 am: 10.02.2019, 17:07:05
Vielen Dank für deine Antwort. Das ist super. Die Wetterstation sollte mindestens die ganzen Funktionen von der TFA Nexus haben. Bis jetzt habe ich aber kein Computer gebraucht. Habe auf Liveübertragung eher mich festgelegt.

Du meinst bestimmt die abgespeckte  Version der Bresser. Ich gebe nun mal ein link hier rein. Wenn das nicht erlaubt ist dann bitte nicht böse sein und löschen.

https://techtest.org/das-bresser-profi-w-lan-wetter-center-6-in-1-im-test-die-vernetzte-wetterstation-fuer-profis/

Ich habe Bresser schon ein paar Dinge gefragt. Ich möchte mir nur kein Schrott kaufen und möchte mindestens genauso Wertigkeit haben wie bei der Nexus. Ausgenommen der Regensensor denn der ist echt ein Minus bei der doch so guten Anlage. Aus dem Grund frage ich lieber ein paar Profis hier bevor ich 350 Euro ausgebe + noch 35 Euro für ein T/H Sensor. Was mich ein wenig stört ist das alles allInOne ist. Wie bei der Vue. Und wegen der Windmesser kommt das Teil auf jeden Fall bei mir auf ein 6 Meter Mast. Und außerdem wenn man im Namen Profi stehen hat macht mich das erst recht stutzig
« Letzte Änderung: 10.02.2019, 17:20:11 von Timefear »
TFA Sinus und TFA Nexus

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 2.952
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #3 am: 10.02.2019, 17:55:11
Also eine Profistation ist das nicht  ;)

Es ist keine schlechte Station. Wenn du das Teil aber auf 6 Meter Höhe stellst, hast du Temperaturwerte, mit denen du nicht wirklich verlässlich was anfangen kannst also wäre der Zusatzsensor T/H für 2 Meter Höhe Pflicht. Und wenn du die an einen Mast anbammeln willst, bedenke, dass du da auch hin und wieder ran musst.
Da dir aber die Live Daten reichen per App, kannst du dich mit dem Ding durchaus anfreunden, denke ich  ;)
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline Timefear

    • Männlich
  • Registriert:
    17.08.2016, 17:01:08
  • Beiträge: 8
  • Ort:
    Finnentrop
  • Station:
    TFA Nexus und TFA Sinus
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #4 am: 10.02.2019, 18:22:10
Ja genau das war meine Frage an Bresser ob man ein zusätzlichen T/H Sensor mit Strahlenschutz auf zwei Meter machen kann. Der wird dann zwar auf dem Innendisplay als zusätzlichen Innensensor gegzeigt aber das sollte laut Hersteller gehen. Der 6 Meter Mast wo auch schon jetzt die Windfahne von der Nexus dranhängt ist ein klappbarer den man echt leicht umklappen kann. Habe ich schon mehrmals gemacht mit Betonstahlfundament (60cm) mit 6 100er Schrauben befestigt. Geht echt leicht den umzulegen.  :)
Was ich vorhin gelesen habe das Weather Underground keine keys  mehr rausgibt. Mal schauen ob die dann auch nur mit dem Beigekauften Innendisplay so funktioniert. Da stell ich die Frage mal wieder an Bresser. Die Station soll relativ neu im Programm sein und baugleich mit der neuen Falcon Ambient sein.
Pro würde für mich das Display sprechen. Sieht schön aufgeräumt aus. Auch wenn man bei besserer Anordnung noch diverse Anzeigen auf ersten Blick ohne Tastendruck beigepackt hätte tun können. (Windchill usw).

Vielen Dank für deine Antwort und deine Hilfe.  :top:

Muss mir nun überlegen . Nexus behalten und reparieren oder neue Station ... muss dann mal in mich gehen und selber schauen.

TFA Sinus und TFA Nexus

Wetterstationen.info Forum

Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
« Antwort #4 am: 10.02.2019, 18:22:10 »

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.996
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #5 am: 11.02.2019, 16:19:01
Hallo Chris,

Zitat
Oft büßt das Gute ein, wer Besseres sucht.
William Shakespeare, (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker
Ich tendiere zu Deiner eigenen Option, der Sinus/Nexus eine weitere Chance zu geben.

Ich kann weder darüber spekulieren, warum Dein Regenmesser immer wieder kapituliert, noch darum, warum das Display (bei der Nexus?) immer schwächer wird ...

Ich selbst habe diverse Geräte der gleichen oder ähnlichen Baureihe im Einsatz, darunter die Sinus und die Nexus, aber auch eine TFA Meteotime Duo, sogar noch die MEebus TE923.

Das Display keiner der Stationen hat je schlapp gemacht - funktioniert seit 2006 noch alles prima.

OK, bei den Sensoren, die ja Wind und Wetter ausgesetzt sind, gibt es Ausfälle. Entweder sind es Ausfälle durch zeitweise unzulängliche Reichweite der Funkverbindung (durch unterschiedlichste Ursachen bewirkt wie z.B. Wind und Wetter, Batteriezustand, Abutzung mechanischer Bauteile (Wind- und Regenmesser), Funkstörungen durch eigene oder Geräte des Nachbarn oder letztendlich auch Korrossion von Komponenten).

Mir hat's auch den Windmesser (auf der Garage) mal total zerlegt (weil er samt morschem Holzmast bei Sturm umgefallen ist) oder der Regenmesser (ebenfalls vom Winde verweht), von seinem Podest gefallen ist und dabei mechanisch gelitten hat. Da Mebus, Nexus und Sinus jeweils Komplettpakete waren, hatte ich aber jeweils zwei (kompatible) Wind- und Regenmesser noch "auf Lager" und hab nichts repariert sondern nur ersetzt.

Mir reichen sowohl Genauigkeit/Darstellbarkeit der Sensoren aus und sie sind (da gleiche Komponenten) auch für alle Konsolen gleich gut von allen auszulesen.

Beim Windmast gibt es (anscheinend) ein Problem, das mir bereits aufgefallen ist, vor allem wenn man den Windmast umlegen kann und der Windmesser noch feucht ist, dringt beim Umlegen Feuchtigkeit ein, da die Dichtung nur bei Regen von oben oder von der Seite her schützt, beim Umlegen aber in den Windmesser tropfen kann. Einen "Umlegemast" sollte man also nur bei anhaltend trockenem Wetter betätigen ...

Gruß Hans

 
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline Timefear

    • Männlich
  • Registriert:
    17.08.2016, 17:01:08
  • Beiträge: 8
  • Ort:
    Finnentrop
  • Station:
    TFA Nexus und TFA Sinus
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #6 am: 11.02.2019, 19:05:07
Hallo Hans,

Danke für den Shakespeare Spruch. Der hat mich echt zum nachdenken gebracht. Ganz ehrlich! Ich muss sagen das mit dem reinen Display kein Problem ist. Da habe ich mich leider falsch ausgedrückt. Nur mit der uptaste. Hatte ich damals beim Sinus Display aber auch mit einer anderen Taste. Ich glaube die History. Das Display bekommt meine Freundin nun. Dann habe ich da wenigstens eine abgespeckte VERSION.  Ich werde nun ein komplettes Nexus set kaufen. Dann habe ich ein neues Display , ein neuen Regensensor und ein Windmesser als Ersatz. Das wird das beste sein. Alleine ein neues Display und ein Regenmesser wäre ich bei 135 Euro. Dann 40 drauflegen und ich habe noch den Windmesser und ein T/H dabei.

Ein Ausfall des Funk hatte ich in den 4 Jahren auch nicht. Wie gesagt nur der Regenmesser. Damit habe ich anscheinend Pech. Auch beim Ersatz stand nach ca. 2 Jahren immer 0,0 auf dem Display. Wahrscheinlich dieser R-Kontakt. Du hast vollkommen recht das man sich auch verschlimmbessern kann mit etwas Neuem. Danke für den Zitat Zaunpfahl .  :)

Mit dem Windmesser hatte ich noch nie Probleme beim umlegen. Wahrscheinlich habe ich diesen dann echt immer nur bei trockenen Wetter umgelegt und er war trocken. Obwohl ich so ein Regendichtband was man immer wieder entfernen kann um das Batteriefach getan habe.

Eine Frage kannst Du mir vielleicht noch beantworten. Ich habe schon öfters hier Zwecks Batteriefaches umlegen am Fuße des Masten mit C oder D Zellen gelesen. Es stand dann auch immer dabei „siehe Bilder“ aber es waren keine Bilder dabei. Wenn ich den wie jetzt auch nach Norden ausgerichtet habe dann brauch ich die Reset Taste ja nicht oben im Fach. Oder sehe ich da etwas falsch? Wie lötet ihr das Kabel oben im Sensor? Doch bestimmt nich an der Feder und dem Kontakt?

Wie gesagt Danke für die Antworten. Das hilft mir immens weiter und ich bin echt froh solch ein Forum gefunden zu haben vor einem Jahr?

Gruß chriS
« Letzte Änderung: 11.02.2019, 19:38:10 von Timefear »
TFA Sinus und TFA Nexus

Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.996
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #7 am: 11.02.2019, 20:21:09
Hallo Chris,

es freut mich ein wenig, dass ich den Spruch zitiert habe und er anscheinend bei Dir gut ankam. Der Spruch hilft in vielen Lebenslagen, wenn man nach Veränderungen sucht, bislang aber ganz zufrieden war ...

Nun, zur Frage bei der Verlängerung des Batterie-Kästchens direkt am Windmesser:

a) wenn der Windmesser einmal gegen Norden (am Haltearm) ausgerichtet ist, benötigt man die (ursprünglich vorgesehene) Reset-Taste nicht, um Norden zu "definieren". Das ist richtig.
b) Die Idee stammte ursprünglich von "Buxi", einem langjährigen Mitglied des Forums, wobei ich selbst nicht weiß, wie die Umsetzung am Besten vorgenommen wird. Dass es funktioniert, scheint unbenommen, da schon oftmals von anderen Usern aus anderen Berichten umgesetzt.
c) zur Umsetzung selbst: Diese selbst ist unkritisch. Ich selbst würde möglichst wenig am Batteriefach des Windmessers verändern wollen. Man kommt auch so einfach nicht an die Kabelchen von der ursprünglichen Batterie im Windmesser ran. Wenn das Teil vor Dir liegt, findest Du vielleicht einen besseren Weg, das umzusetzen. Ja, ich selbst hab's noch nicht gemacht, es erscheint mir aber am Einfachsten, das Kabel an eine Stelle anzulöten, die problemlos erreichbar ist. Da sich Störungen auf dem Weg der Leitung zum Batteriefach breit machen könnten, würde ich per freier Verdahtung im Batteriefach noch einen kleinen Kondensator (47 bis 220 µF) parallel schalten, Kabel, auch Klingeldraht, am besten verdrillt. Um das Batteriefach unten am Mast musst Du Dir halt Gedanken machen, wie Du es einigermaßen wetterfest hinbekommst.

Der Zusatzaufwand dürfte sich allerdings lohnen, weil Du einfach am Boden testen kannst, ob es einfach nur die Batterien sind, die getauscht werden müssten. Ich würde allerdings bei Mignon-Zellen bleiben, keine Baby- oder Mono-Zellen, da die Station schon bei Mignon-Zellen langlebig genug ist (ca. 3 Jahre mit einem Satz).

Bei der Umsetzung muss ich allerdings passen, da ich das selbst noch nicht gemacht habe.

Gruß Hans
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline Timefear

    • Männlich
  • Registriert:
    17.08.2016, 17:01:08
  • Beiträge: 8
  • Ort:
    Finnentrop
  • Station:
    TFA Nexus und TFA Sinus
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #8 am: 12.02.2019, 09:15:13
Hallo Hans,

danke für deine Antwort. ich werde berichten wenn ich alle neuen Teile aufstellen werde. Denke aber das ich den neuen Regenmesser erst im Frühling draußen aufbrauen werde. Dazu möchte ich gerne erst ein neuen richtigen Aufstellort mir aussuchen.

Gruß
chriS
TFA Sinus und TFA Nexus

Wetterstationen.info Forum

Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
« Antwort #8 am: 12.02.2019, 09:15:13 »

Offline Reinhard 123

    • Wetter rund um Kahla/Thüringen
    • Männlich
  • Registriert:
    18.12.2009, 16:59:20
  • Beiträge: 1.167
  • Ort:
    Kahla-Thüringen
Re: Nun doch Ersatz für Sinus/Nexus
Antwort #9 am: 15.02.2019, 10:03:24
Hallo Chris,
Zum Umsetzen des Batteriefaches (gibt es überall zu kaufen) habe ich die Kontakte an den Kontaktfedern im Originalkasten am Windmesser angelötet und die Kabel nach unten zum Batt.-Kasten geführt, das war vor ( 8 Jahren) und in dieser Zeit gab es keine Probleme mit dem Windmesser. Da mein Windmesser über dem Dachfirst steht ist das Wechseln umständlich und im den Wintermonaten gar nicht möglich, deswegen wurde damals die Idee von Buxi in die Tat umgesetzt und ist bis heute ohne irgendwelche Probleme in Betrieb.
Ansonsten hat ja Hans alles erklärt, da ist nichts mehr hinzu zufügen.
Gruß aus Thüringen
Reinhard
Cresta 815LM & Nexus mit  RX-4MM3/F