Hobby Station für Mini-Klima  (Gelesen 321 mal)

Offline Realef

  • Registriert:
    29.06.2020, 16:36:41
  • Beiträge: 1
Hobby Station für Mini-Klima
am: 29.06.2020, 17:02:26
Ein wunderschönes, derzeit regnerisches Hallo aus dem grünen Herzen der Steiermark!

Als vollkommener Newbie in Punkto Wetterbeobachtung und allem was dazu gehört, und darüber hinaus als beinahe unbelehrbares Technik- Ungenie, die so gar nichts davon versteht worauf es für semiprofessionelle, brauchbare Wetterdatensammlung/Beobachtung ankommt, hoffe ich sehr mich hier bei euch an eurem Know-how „anhängen „ zu dürfen  ;)

Zur Story: mein ca 200 m entfernt wohnender Nachbar der bisher immer, seit ich denken kann, eine private, recht aufwendig aussehende Wetterstation (Nähe Giovannis Garden in Graz) betrieben hat, hat diese, weil er wegziehen wird, aufgelöst. Wie das nun mal so ist, wenn man immer etwas vor Augen hat und sich andere darum kümmern, habe ich mir nie Gedanken darüber gemacht wie dieses beeindruckende Ding funktioniert, woraus es besteht und wozu das ganze überhaupt gut sein soll- das Wetter ist halt so wie es ist.... der Zug, mich bei ihm zu informieren ist leider abgefahren. Trotzdem finde ich es aus mir noch nichts ganz klaren Gründen unendlich schade dass diese Station jetzt weg ist (wurde schon demontiert)
Daher zu meinem Vorhaben:
Ich möchte auf unserem unbebauten Gartengrundstück (ca 3000m2) so eine Station aufstellen. Sie sollte, weil ich wie schon gesagt technisch recht unbegabt zu sein scheine, auch für Laien recht einfach zu handhaben und aufzubauen sein. Am liebsten hätte ich gerne ein erweiterbares „Modell“ , also sozusagen ausbaufähig, weil ich ziemlich sicher bin, nicht gleich im ersten Sprung die großen finanziellen Mittel für eine große komplett- Station aufbringen zu können (falls es so was auch gibt). Was schwebt mir vor was das Ding dann so alles messen sollte:
Niederschlag
Windstärke und Richtung
Luftfeuchtigkeit und Druck
Temperatur
Lumen/Lux/Licht (Gibts das echt?)
Alles im Aussenbereich, optimalerweise auch mit Speicher für Max. Und Min.werte.

Falls es so was denn dann auch noch gibt, als ausbaubare Erweiterung sozusagen, würde ich gerne den co2 Gehalt messen und den Lärmpegel, und als letzte Spinnerei die ich mir einbilde, finde ich es total spannend, wenn an das Gerat/ die Station vielleicht auch ein Sensor für bodenbewegung das ganze abrundet....
Alles im Baukasten System, wo man nach und nach erweitern kann/könnte...

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich an eurem Wissen und an euren Empfehlungen teilhaben lassen würdet, wie ich die ganze Sache am besten angehe, welches Gerät empfehlenswert ist etc (immer im Hinterkopf behaltend, dass ich technisch wahrlich Nichtschwimmer bin!)

Ich bedanke mich bei allen, die mir ihre Zeit und ihr Wissen opfern!


Wetterstationen.info Forum

Hobby Station für Mini-Klima
« am: 29.06.2020, 17:02:26 »

Offline herbiy

    • Herbi's Wetterseite
    • Männlich
  • Registriert:
    05.11.2013, 15:40:15
  • Beiträge: 516
  • Ort:
    Wien
Re: Hobby Station für Mini-Klima
Antwort #1 am: 29.06.2020, 19:32:56
Willkommen im Forum.

Das Grazer Becken ist Wettertechnisch sicher interresant, kalte Winter, heiße Sommer. Da du schreibst das es imposant ausgesehen hat, könnte es sich um eine Davis handeln. https://www.e-wetter.eu/modelle/vantage-pro-2-wireless.php

Diese Station kostet in der gewünschten Ausstattung knapp unter 1.000 Euro

Kaum eine Station mit einer derartigen Ausstattung stellt man einfach auf und sie zeigt sofort die Daten, um das Studium der Betriebsanleitung kommt man kaum herum, man braucht aber kein technikstudium.

Lg

Herbert