Blitzortung.org Frage  (Gelesen 3143 mal)

Offline leknilk0815

  • Allgemeiner Moderator
    • http://www.antonhofer.de/wetter/ws300wswin/html/custom.html
  • Registriert:
    14.06.2006, 12:06:21
  • Beiträge: 10.039
  • Ort:
    Wackersberg, 661m / NN
Blitzortung.org Frage
Antwort #10 am: 27.08.2012, 19:07:36
@Manuel.M:
Servus,
zu Zeiten von Lightning Radar hatte ich mir, wie viele, die Bausätze von Blitzortung.org besorgt und zusammengebaut.
Um die Unterschiede bei Bausätzen zu verdeutlichen:
Einen ELV- Bausatz kann man nach 5 Bierchen und verquollenen Augen noch problemlos zusammenstricken, bei Blitzortungsbausätzen sollte man schon nüchtern sein...
Englisch wäre auch gut, da die gesamte Doku in enlisch ist.
Wenn man keinen Spezl mit den Kenntnissen hat, sind schnell mal 200 Euro im Kamin...
Gruß - Toni

KS300+WS444PC (WSL/WSWIN)+Windrichtung+Sonnenschein, CCU2, KS550, KS888

Wetterstationen.info Forum

Blitzortung.org Frage
« Antwort #10 am: 27.08.2012, 19:07:36 »

Offline LE-Wetter

  • Allgemeiner Moderator
    • https://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 3.002
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Blitzortung.org Frage
Antwort #11 am: 27.08.2012, 20:29:01
@Guido

das kann ich so nicht im Raum stehen lassen. Es werden für das Projekt drinend mehr Teilnehmer gebraucht und sind auch seitens Blitzortung.org dringend gewünscht.
Richtig ist, dass die Prozesse nicht immer einfach zu verstehen sind, es gibt aber inzwischen ein paar mehr Leute als Egon und Edmund, die sehr hilreich zur Seite stehen (auch wenn diese beiden "Macher" da Riesiges leisten). Nicht alles ist auf englisch, es gibt ne Menge FAQ`s auf deutsch.

@Toni
Ich gehöre übrigens zu der Fraktion, die auch völlig nüchtern den Blitzortungsbausatz nicht zusammen bekommen würden  :lol:

Aus diesem Grund habe ich eine fertige Anlage gekauft, Kosten 220-240 Euro. Komplett geliefert mit tollem "Support", da selbst der Aufbau einer solchen Anlage "Feinhandgeschick" verlangt. Hilfe gab es im zuständigen Forum und von Wetterfreunden. Natürlich muss man sich mit der Materie vertraut machen.
Nun bin ich seit Februar dabei und habe es nicht bereut. Es macht Spass dabei zu sein, abgesehen von dem enormen allgemeinen Interesse, was ich auch an den Pagebesuchern gemerkt habe.

Gruß aus Leipzig :-)
Liebe Grüße von LE-Wetter

WS 888, Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer, Blitzortung, Radioaktivität
https://www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline Guido Richter

    • Meteopool - Live-Wetter, Stormchaser-GPS, Wetterstationen
    • Männlich
  • Registriert:
    16.11.2005, 22:32:37
  • Beiträge: 68
  • Ort:
    Markkleeberg (bei Leipzig)
Blitzortung.org Frage
Antwort #12 am: 27.08.2012, 20:54:19
Servus,

ich habe doch mit Egon telefoniert, bzw. hat er mich kontaktiert. Klar sind neue Teilnehmer erwünscht, aber man darf den Moment nicht verpassen, zu welchem man "überrannt" wird und bestimmte Dinge ins Schleifen geraten. Nicht umsonst soll es internes Supportsystem aufgebaut werden, weil alles an Einzelpersonen hängenbleibt und zusätzlich Aufwand durch zu optimierende Neustationen aufkommt. Wenn die Anzahl falsch eingestellter Stationen zunimmt, wird das System unnötig belastet und die Ergebnisse werden ungenauer, statt genauer. Das dürfte jedem klar sein und nur das wollte ich damit sagen (Wenn es schon am Lesen der Webseite scheitert, ist fraglich, ob ein solcher Betreiber nicht unverhältnismäßig viel Support/Investment benötigt). Alles andere liegt bei den Projektleitern, Egon hat denke ich von mehreren Seiten genug Input bekommen, sich helfen zu lassen, bzw. Support & Technik zu separieren.

tobe

  • Gast
Blitzortung.org Frage
Antwort #13 am: 30.08.2012, 20:53:39
Hallo,

ich muss hier ganz klar Guido beipflichten, er hat schon alles wesentliche gesagt.

Das Projekt Blitzortung verlangt den Teilnehmern schon einige Kenntnisse ab. Ich kenne kein vergleichbares Community-Projekt mit ähnlichen wissenschaftlichen und technische Grundlagen. Als Teilnehmer braucht man natürlich nicht alles im Detail zu wissen, aber zumindest die Anleitung sollte man im Groben verstanden haben. Ganz ohne Hintergrundwissen mitzumachen nützt, insbesondere im deutschsprachigen Raum, dem Netzwerk nicht viel. Hier werden natürlich auch keine Teilnehmer "dringend gesucht". Allein aus wegen des immensen Datenverkehrs kann man nicht beliebig viele Stationen zulassen. Der Fokus von Blitzortung.org liegt auch immer mehr auf Gesamteuropa bzw. anderen Teilen der Erde.

Das Projekt bleibt natürlich nicht stehen. Es wird sicher noch Verbesserungen in organisatorischer als auch technischer Hinsicht geben, z.B. auch um eine Teilnahme zu erleichtern.

Nur mitzumachen um an Blitzdaten zu kommen, halte ich für nicht sinnvoll. Ein wenig technischer Ehrgeiz sollte auf jeden Fall dabei sein. Freie Blitzkarten und Archive gibt es inzwischen ja zur genüge.

Viele Grüße
Tobias