Sensorreinigung KS300  (Gelesen 171 mal)

Offline regenkobold

  • Registriert:
    07.10.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 90
Sensorreinigung KS300
am: 20.11.2013, 12:17:28
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit der Reinigung dieses Sensors gemacht?

Vor dem Winter will ich den Sensor noch einmal reinigen, da sich über den Sommer viel Getier und Dreck an den Öffnungen für die Temperatur angesammelt hat. Im Moment sehe ich keine Möglichkeit den Sensor auseinanderzubauen. Hab zumindest keine Schrauben sehen können.

Wetterstationen.info Forum

Sensorreinigung KS300
« am: 20.11.2013, 12:17:28 »

Offline leknilk0815

    • http://www.antonhofer.de/wetter/ws300wswin/html/custom.html
  • Registriert:
    14.06.2006, 12:06:21
  • Beiträge: 8.697
  • Ort:
    Wackersberg, 661m / NN
Re: Sensorreinigung KS300
Antwort #1 am: 20.11.2013, 13:33:33
Servus,
hier:
http://www.wetterstationen.info/forum/wetterstationsforum/einbau-einer-neuen-platine-in-ks300-(ws300)/5/
geht's um das Thema.
Schreib einfach mal Forumsmitglied Trix an, der Link zu dessen Anleitung:
http://kulknet.homeip.net/Steffen/Hardwareprojekte/Wetterstation/SensorUmbau/KS555/KS555Umbau.htm
stimmt leider nicht mehr. Dort ist haarklein erklärt, wie man den KS300 zerlegt.

Edit:
...wobei da nicht viel zu reinigen ist, und Schrauben gibt's ohnehin nicht. Der Regensensor geht auf, indem man den unteren Teil (den "Becher") im Uhrzeigersinn ein kleines Stück (5mm) dreht. Trichter und Becher sind dadurch zu trennen, der Becher geht dann nach unten zu schieben.
Das ist aber m.E. nur seeeeeehr selten nötig, es reicht, wenn man den Dreck aus dem Trichter holt und das Ding zulässt. Es ist nämlich wesentlich kniffliger, das Ding wieder zusammenzubekommen, da die Wippe verrutschen kann und dann wippt er nicht mehr...
Also - wenn Du keinen besonderen Grund hast - lass ihn zu!
« Letzte Änderung: 20.11.2013, 14:09:01 von leknilk0815 »
Gruß - Toni

KS300+WS444PC (WSL/WSWIN)+Windrichtung+Sonnenschein+3x Bodentemperatur, FHZ1300WLAN, WS2500PC-868MHz, WS3000TV

Offline LE-Wetter

    • http://www.leipzig-wetter.de
  • Registriert:
    28.01.2007, 15:34:05
  • Beiträge: 2.170
  • 51°22'05" N, 12°21'52" O, 122 m ü.NN
  • Ort:
    Leipzig
Re: Sensorreinigung KS300
Antwort #2 am: 20.11.2013, 16:16:55
Hallo,

ich rate eher zur sparsamen Reinigungsvariante. Man kann so ein Ding auch kaputt reinigen. Die Anleitung zum Auseinandernehmen von Trix findest du übrigens unter:

http://kulknet.no-ip.biz/Steffen/Hardwareprojekte/KS555Umbau/KS555Umbau.htm Er ist allerdings ein Profi, was diese Fragen betrifft.

Selbst wische ich nur etwas das Batteriefach aus und den Regenmesser. Größere Aktionen starte ich nicht, als in der Beschreibung zur Station gelistet sind  ;)
 
WS 500-2 und Mete-On1 und WD4000 und
alte Barometer und Blitzortung
www.leipzig-wetter.de
www.regionalwetter-sa.de
www.wetternetz-sachsen.de
www.wetterhistorie-leipzig.de

Offline Jensemann69

  • Registriert:
    04.01.2012, 18:42:28
  • Beiträge: 226
  • Ort:
    99974 Mühlhausen / Thüringen
Re: Sensorreinigung KS300
Antwort #3 am: 20.11.2013, 18:48:15
Guten Abend,

ich bau meinen KS auch nicht auseinander. Nur den Regentrichter nehm ich zum reinigen ab. Den kacken mir immer die Vögel zu. Ansonsten schau ich, das die Auslauflöcher frei sind und gut ist.

Gruss ... Jens
51,23 Nord
10,48 Ost
244   mNN

Offline Trix

    • WebSeite
  • Registriert:
    21.05.2013, 17:13:49
  • Beiträge: 2.260
  • Station:
    Vantage VUE, WS300PC, Eigenbau
Re: Sensorreinigung KS300
Antwort #4 am: 20.11.2013, 23:31:31
Hi

Den Temp-, Feuchte-, Windsensor brauchst Du nicht reinigen. Der ist in der Mitte auch mit Dichtmasse verschlossen, die müßte danach wieder erneuert werden. Das Reinigen selbst kann so und so nur mechanisch passieren denn irgendwelche Lösungsmittel oder sogar übermäßiges Wasser überlebt der Sensirion Sensor für Temp und Feuchte nicht.

Du kannst aber unter die Sonnenblenden schauen ob da Spinnennetze sind und diese mit einem Pinsel beseitigen. Mit einer Taschenlampe kann man dann von schräg unten in den Sensor schauen. Wenn da nicht irgentwas total ungewönlich ist, würde ich ihn zu lassen. Auch in der Regenwippe waren bei mir nur sehr wenig Sedimente. Eigentlich auch zu vernachlässigen.

Ich würde eher den Batteriepolen eine leichten Film von Polfett gönnen. Die fangen nämlich manchmal an zu rosten.

Gruß Steffen
« Letzte Änderung: 21.11.2013, 00:42:03 von Trix »
WS2000 Sensoren, ELV Testempfänger,WS444PC, KS555, WSWin auf Futro S400 und viel VB6

(ohne VB6 hätte die Welt lauter Ecken und Kanten, mit ist sie schön rund)

Wetterstationen.info Forum

Re: Sensorreinigung KS300
« Antwort #4 am: 20.11.2013, 23:31:31 »