Vantage pro - Winterprobleme?  (Gelesen 3118 mal)

Gast

  • Gast
Vantage pro - Winterprobleme?
am: 26.01.2002, 12:28:00
Hllo Vantage pro Nutzer,

habt Ihr Probleme mit Anemometer oder Ombrometer bezüglich Einfrieren bei Frost?

WIe gut funktioniert die Heizung für den Niederschlagsmesser?

Peter

Wetterstationen.info Forum

Vantage pro - Winterprobleme?
« am: 26.01.2002, 12:28:00 »

Offline wetterfrosch01

    • http://www.buedelsdorfwetter.de
  • Registriert:
    22.07.2001, 02:00:00
  • Beiträge: 737
  • Ort:
    Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
Vantage pro - Winterprobleme?
Antwort #1 am: 26.01.2002, 19:25:00
Hallo,
Hatte bis jetzt keinerlei Probleme, weder mit dem Anemometer, noch mit dem Niederschlag. (TMin Anfang Januar -10,4°C)Die Regenmesser-Heizung arbeitet sehr zuverlässig, hat auch stärkeren Schneefall bis jetzt anstandslos geschmolzen.

Viele Grüsse
Michael

http://www.wetterstation-buedelsdorf.onlinehome.de
priv. Wetterstation Büdelsdorf, Schleswig-Holstein
http://www.buedelsdorfwetter.de

Vantage Version 1, aktiv 24h-Belüftung, seit Dez. 2001 mit neuem Sensorik-Design (getauscht 2003), abgesetzter Regen- und Windsensorik.

Andreas

  • Gast
Vantage pro - Winterprobleme?
Antwort #2 am: 29.01.2002, 14:12:00
Hallo,

ich hatte mit dem Windmesser noch nie Schwierigkeiten. An anderer Stelle haben Vantage-Besitzer von Frost-Problemen geschrieben, die ich nicht anzweifel. Ich kann das (durch glückliche Umstände?) überhaupt nicht bestätigen und trotz Nebel und Regen unter dem Gefrierpunkt noch keinen Stillstand der Messvorichtung registriert.
Ich habe keine Regenmesser-Heizung installiert. Es gab in diesem Winter bisher zwei Niederschlagsereignisse, die ich deshalb nicht exakt erfassen konnte. Alle anderen Schneefälle sind mit Verzögerung von wenigen Minuten im schwarzen Trichter aufgetaut und verfälschen lediglich die Niederschlagsrate.
Für Freaks natürlich alles indiskutabel, für mich bisher kein wirkliches Kaufargument für eine Heizung, die mitunter andere Probleme aufwirft (Verfälschung durch Verdunstung, Stromversorgung etc.)

Gruß
Andreas

Offline odi

  • Registriert:
    07.12.2001, 01:00:00
  • Beiträge: 335
Vantage pro - Winterprobleme?
Antwort #3 am: 29.01.2002, 18:24:00
Bei mir war nach einem Abend mit feuchtem Starkschneefall (25 cm) ohne jeglichen Wind und anschließendem Frost der Windpropeller eingeschneit. Er ließ sich nur durch Entfernen der Schneehaube wieder in Gang setzen. Passiert aber bei den 20000 DM - EPSA- Stationen von Kachelmann auch regelmäßig, z.B. auf der Hornisgrinde. Bei normalen Schneefällen hatte ich aber ansonsten keine Probleme.

Es ist allerdings schon ganz gut, wenn man die Station immer in Reichweite hat, weil natürlich auch die Sonnen- und UV-Sensoren eingeschneit werden und dann keine korrekten Werte mehr liefern. Und bei Schnee und Eis dann aufs Dach zu klettern ist nicht jedermanns Sache.

Gruß odi

Sleet

  • Gast
Vantage pro - Winterprobleme?
Antwort #4 am: 29.01.2002, 18:41:00
Hi,
so sehe ich das auch.Bei den teuren Anlagen friert das Anemometer auch ein bei extremen Wetterverhältnissen.Ich hatte auch schon so einen Vorfall.War aber nicht weiter schlimm da mein Windmesser in greifbarer Nähe ist.Den habe ich einfach kurz angestoßen und schon funktionierte alles wieder.Und eine Heizung für den Regenmesser halte ich für überflüssig.Irgendwann schmilzt der Schnee auch und die Niederschlagswerte werden angezeigt.Außerdem ist der Regentrichter groß genug zum Auffangen des Niederschlags.Schöne Grüße von der Ostsee!

Wetterstationen.info Forum

Vantage pro - Winterprobleme?
« Antwort #4 am: 29.01.2002, 18:41:00 »