Strahlungsschutz aus dem 3D-Drucker: Erfahrungen ?  (Gelesen 1044 mal)

Offline Lynx

    • Männlich
  • Registriert:
    26.10.2004, 20:13:27
  • Beiträge: 143
  • Ort:
    Bad Krozingen
  • Station:
    Davis Vantage Vue, TFA Nexus, PCE FWS 20
Hallo zusammen,

hat schon einmal jemand einen Strahlungsschutz mit einem 3D-Drucker hergstellt ?
Wenn ja, welche Erfahrungen habt ihr damit (Zeitaufwand, Kosten etc.)

Falls ich das im Forum übersehen habe, schickt mir doch den Link.

Vielen Dank ! :)

Wetterstationen.info Forum


Offline herbiy

    • Herbi's Wetterseite
    • Männlich
  • Registriert:
    05.11.2013, 15:40:15
  • Beiträge: 508
  • Ort:
    Wien
Re: Strahlungsschutz aus dem 3D-Drucker: Erfahrungen ?
Antwort #1 am: 06.05.2020, 14:10:07
Hallöchen.

Ein Forenmitglied hat mir einen tollen Strahlenschutz gedruckt.

https://www.herbiy.at/legende-12.html

Es sollte auch einen Beitrag im Forum geben.

Dem Hersteller ist die Sache zu aufwendig, aber die entsprechenden Daten für den Drucker würde er wohl weiter geben.

Lg.

Herbert

Offline Sundog

  • Registriert:
    13.01.2013, 00:10:21
  • Beiträge: 121
Re: Strahlungsschutz aus dem 3D-Drucker: Erfahrungen ?
Antwort #2 am: 10.05.2020, 20:17:32
hey,

ich würde allenfalls druckmodelle für giessform(en) empfehlen.

man hat ja beim strahlungsschutz meist gleiche elemente im stecksystem.

man druckt also ein stockwerk :) und macht eine oder mehrere silikon füllform(en) mit diesem druck.
diese füllt man mehrfach mit giessharz und ist wetterbedingt besser aufgestellt,
wie auch in der produktion schneller unterwegs.
 :top: