Günstiges HQ-Empfangsmodul  (Gelesen 11531 mal)

Fön

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
am: 14.11.2005, 14:16:14
Hallo,

derzeit wird bei ELV die WS3000TV für 49 € verkauft.  Auch diese Station hat einen abgesetzten Empfänger. Darin ist das HQ-Empfangsmodul (HFS 302) verbaut. Dieses Modul alleine kostet bereits 49,95 €. Wer also mit dem Gedanken spielt sich das einzelne Empfangsmodul  zuzulegen, bekommt die restliche WS3000TV inclusive Handsender FS-10 kostenlos dazu.

Abgesehen davon ist der verwendete abgesetzte Empfänger derselbe wie bei der WS3001. Er kann daher als Ersatzteil herhalten.

Gruß

Wetterstationen.info Forum

Günstiges HQ-Empfangsmodul
« am: 14.11.2005, 14:16:14 »

harpoint-observatory

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #1 am: 15.11.2005, 09:11:55
Wir haben diese WS3000TV. Falls man die Station nicht nur zelrlegen, sondern auch betreiben will, kann ich diese Station nur empfehlen. Entspricht in ihrer Leistungsfähigkeit der teuren WS3000. Man achte aber auf die Firmwareversion. Sollte man nur die Version V1.0 haben, dann geht der Funkuhrempfang und der Helligkeitssensor nicht richtig. In diesem Fall lässt man sich 2 IC's von ELV zusenden und tauscht die aus. Falls man das Ding als Ersatzteillager kauft, sollte man berücksichtigen das der eingebaute hfs302 die 5V-version ist. Er kann also nicht unmittelbar den Empfänger in einer WS2500PC ersetzen. Man kann aber was anderes machen. Nämlich den abgesetzten Empfangsmodul der WS3000TV so lassen wie er ist, dafür aber das Ausgangssignal des hfs302 im Empfangsmodul zusätzlich zu einer WS2500PC leiten, deren hfs301-Empfänger ganz entfernt worden ist. Nur die DCF77-Empfänger arbeiten in jeder Station getrennt für sich. Das 5V Netzteil der WS3000TV kann mit ein paar Dioden in Serie auch die 3V-Spannungsversorgung der WS2500PC übernehmen. Eine Dünnschicht-Elko puffert die Stromversorgung der umgebauten WS2500PC auch bei mehrstündigem Netzausfall. Genau das haben wir gemacht, funktioniert einwandfrei. Wir betreiben also die WS3000TV wie vorgesehen und haben die WS2500PC als Datalogger dran hängen. Bei Bedarf kann ich ja ein paar Bilder von dieser Modifikation knipsen und hier reinstellen.

gww

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #2 am: 15.11.2005, 10:21:45
hallo,

biler wären (für mich) sehr interessant.

gruß günter

Fön

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #3 am: 15.11.2005, 13:18:39
Hallo,

den HFS302 gibt es soweit ich weiß nur in einer einzigen Version. Lediglich beim HFS301 gibt es unterschiedliche Module. Jedenfalls unterscheidet sich die verbaute Version optisch in keinster Weise von dem Empfangsmodul, das ich einzeln erworben habe. In der Bedienungsanleitung zum einzeln gekauften Modul steht "3 bis 5 Volt".
Soweit ich weiß benötigt die WS2500PC allerdings nur 2 Batterien. Wenn die etwas nachlassen sind die 3V natürlich auch schnell unterschritten. Da das HFS302 auch etwas mehr Strom braucht, ist es ohnehin die Frage, ob sich dieses Modul für die WS2500PC eignet. In der WS2500 (Standversion) allerdings arbeitet das Modul einwandfrei. Jedoch wird diese bei mir ausschließlich mit dem Netzteil betrieben. Der Umbau des Moduls ist jedoch ein bisschen kniffelig.

Gruß

Fön

harpoint-observatory

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #4 am: 15.11.2005, 13:38:52
Das mag sein. Der hfs302 in der ws3000tv hat bei gleichem Aufbau etwas andere Widerstandswerte in seiner Schaltung, als die käufliche 3V-Version. Er wird mit 5V betrieben und arbeitet mit 3V nicht zufriedenstellend. Die käufliche 3V_Version arbeitet bei mir in der zweiten redundanten ws2500PC sehr wohl mit 3V schon etwa ein  Jahr lang einwandfrei(siehe dazu auch meine alten Beiträge). Nur der alte BUG bei dem die Kommunikation des Rechners mit der WS2500PC nicht mehr ohne Reset aufgenommen wird, schlägt halt manchmal zu. Deswegen die Doppelung. Nun die Bilder. Sie zeigen den geöffneten Empfangsmodul der WS3000TV:

http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_1.jpg

http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_2.jpg

http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_3.jpg

http://http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_4.jpg


Die folgenden Bilder zeigen die WS2500PC. Statt des Orginalempfängers wurde eine 3.5mm Klinkenbuchse eingebaut. Über ein 2pol. geschirmtes Kabel wird das Empfangssignal und die 5V übertragen. Man sieht die in Serie geschalteten Dioden in der Spannungsversorgung und im Signalweg. Auch der 0.47My- Kondensator 5.5V ist erkennbar:

http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_5.jpg

http://land.heim.at/pampa/252792/ws3000_ws2500pc_6.jpg

jetzt noch die Empfangs-Antenne. Damit braucht man keinen Repeater

http://http://land.heim.at/pampa/252792/antenne.jpg

Wetterstationen.info Forum

Günstiges HQ-Empfangsmodul
« Antwort #4 am: 15.11.2005, 13:38:52 »

Zumkeller

  • Gast
Nachfrage Antenne
Antwort #5 am: 04.12.2005, 12:15:23
Hallo,

zum Antennenbild habe ich noch einige Fragen:
- wie genau ist die Antenne aufgebaut
  (aus dem Foto nicht genau ersichtlich
  Funktion der beiden horizontalen dickeren Drähte
  Funktion des dünneren Drahtes S-Ausführung mit
  2 roten Punkten
- Antennenlänge 170mm , Lamda/4
- Ausführung Antennenkabel 50Ohm, 75Ohm
- max. Länge Antennenkabel

Gruss
  R. Zumkeller

harpoint-observatory

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #6 am: 05.12.2005, 09:06:43
Es handelt sich um eine sogenannte HB9CV-Antenne (in unserem Fall für das 70cm-Band). Die wurde vor vielen jahren von einem schweizer Funkamateur erfunden und HB9CV war sein Stationskürzel. Das ist eine spezielle Antenne (ähnlich einer Yagi-Uda-Antenne) die mit nur 2 Elementen (so nennt man die beiden dicken parallelen Stäbe) einen Vor- Rückverhältnis von 20 Dezibel bringt. Dies wird durch speziell angeordnete Lecher-Leitungen (das sind die dünnen Drähte) erreicht, welche die erforderliche Phasenlage einstellen. Sie wird gern von Funkamateuren für "Fuchsjagden" eingesetzt, weil sie so kompakt ist. Habe sie für meinen Katzensucher gebraucht (siehe http://www.harpoint-observatory.com/deutsch/eigenbau.htm#link3f), der ist ja eine ähnliche Anwendung wie die Fuchsjagd. Weil sie da so gut funktioniert hat, verwenden wir sie auch für die Wetterstation. Eine Bauanleitung findet man hier http://www.qsl.net/dj4uf/projekt/ant/ant.htm#HB9CV-Antenne Der Fusspunktwiderstand der Antenne ist 50-Ohm. Man verwendet also ein Antennenkabel mit 50 Ohm Wellenwiderstand. Auch der HFS302-Empfänger ist an seinem Antenneneingang auf diesen Eingangswiderstand ausgelegt, es passt also alles zusammen. Wir haben eine Leitungslänge von ca. 3m. Wenn man mehr will, so sollte man einen verlustarmen  (dicken) Koaxialkabel verwenden.

Zumkeller

  • Gast
Günstiges HQ-Empfangsmodul
Antwort #7 am: 05.12.2005, 19:33:57
Besten Dank für die sehr detailierten Ausführungen.

Gruss
  R. Zumkeller