Umfrage

Wetterstationssoftware ist i.d.R. entweder gut, aber potthässlich, oder unbrauchbar, aber schick.

Stimmt, finde ich auch nervig.
9 (45%)
Stimmt, ist mir aber egal.
7 (35%)
Stimmt nicht - ich stehe auch bei Software auf Retro-Design.
4 (20%)

Stimmen insgesamt: 18

Umfrage geschlossen: 06.06.2012, 12:27:46

Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?  (Gelesen 7205 mal)

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.655
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #20 am: 07.06.2012, 15:10:25
Hallo,
Ich komme jetzt zwar leider etwas vom Them ab, aber weil es so schön passt. Ich kann mir einen Grund vorstellen,warum der Autor von Wswin es vermeidet, Wsinn in den Programmeordner, wo es eigentlich hingehört, installieren zu lassen.
Bei Wswin werden die Datendateien ebenfalls im Programmordner abgelegt, was seit Vista nicht mehr möglich ist. Also verbiegt Windows den Speicherpfad hin zu einem virtuellen Ordner, den der normale User gar nicht findet. Und nun kommt das Problem: wenn nun ein Zugriff auf die eigentlichen Datendateien notwendig ist, und sei es nur zum Sichern, findet der User die Dateien gar nicht mehr.
Umgekehrt ist Wswin durch sein "eigenartiges" Verhalten sehr pflegeleicht. Es kann nämlich problemlos verschoben werden, indem einfach der Wswin-Ordner verschoben wird (plus Anpassung der Wswin.cfg)
Bitte jetzt nur hier in diesem Thema nicht darüber eine Diskussion anfangen, ich wollte nur den Sachverhalt mal aus meiner Sicht schildern, auch wenn es mit der eigentlichen Fragestellung nichts zu tun hat.

Wetterstationen.info Forum

Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
« Antwort #20 am: 07.06.2012, 15:10:25 »

Offline Cato

    • http://nuthetal-wetter.de
  • Registriert:
    05.11.2006, 13:08:42
  • Beiträge: 2.052
  • Ort:
    PM 40m ü NN
  • Station:
    Davis Vantage II Pro Aktiv
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #21 am: 07.06.2012, 15:13:09
Moin moin.

Zitat von: "BigBlue007"
Dass Du, noch dazu als Admin, der eigentlich eine gewisse Objektivität an den Tag legen sollte, das Ganze in die völlig falsche Ecke drängst, lässt schon tief blicken. Allerdings wissen wir ja beide, was die Gründe für dieses absichtliche Falschinterpretieren ist. Es freut mich zu sehen, dass wenigstens wneudeck so objektiv ist zuzugestehen, dass die Fragestellung zumindest valide ist.


Soviel zu deiner Objektivität:

Zitat von: "Cato"
Definiere was du willst, denk daran, Geschmack ist subjektiv. Man kann vieles verbessern. Mach es und wir werden sehen, ob du es besser kannst.
 



Zitat von: "BigBlue007"
Glaub mir - aufgrund meines Jobs habe ich von Win8 schon mehr wieder vergessen, als Du jemals erfahren wirst.


Da müsstest du schon bei Microsoft in der Entwicklung gearbeitet haben.




Zitat von: "BigBlue007"
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Zugegeben - die Frage klingt provozierend.


Ich halte nur den Spiegel.

Zitat
Nein, ich kann es nicht besser, da ich kein Programmierer bin.


Darauf bist du leider nicht eingegangen, auch wenn du kein Programmierer bist:
Zitat von: "Cato"
Auch als NUR_Anwender hast du die Möglichkeit, mit entsprechenden Programmen, die Oberfläche so zu gestalten, wie du sie dir vorstellst. Das braucht nur Kreativität. Diese Designstudien kannst du gern zur Diskussion stellen.
 


vG
Cato
Alle reden über das Wetter, aber keiner ändert irgendetwas daran. (Mark Twain)


Offline TheWeather

  • Allgemeiner Moderator
    • Männlich
  • Registriert:
    14.01.2007, 10:30:19
  • Beiträge: 4.926
  • 172 m über NN
  • Ort:
    55126 Mainz
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #22 am: 07.06.2012, 15:17:03
Zitat von: "BigBlue007"
... So oder so wäre meine Einschätzung, dass hier ein Verstoß gegen aktuelle Programmierrichtlinien vorliegt, korrekt, denn ein Programm, dass Vista/Win7-kompatibel ist, hat OBJEKTIV unter c:\ nichts verloren. Wenn ein Softwareautor sein Programm entweder zwingend oder auch nur bevorzugt direkt in der Root installiert haben möchte, dann ist das OBJEKTIV ein Fehler. Unter Vista/Win7 (eigentlich auch schon unter XP) werden Programme nach c:\program files installiert, und NUR unter c:\program files ...
Klares Nein! Es ist eine Option, die Gängelungen von Win7 auszuhebeln, indem man auf auf c:\Sonstwohin installiert. Ist es etwa guter Stil, Zugriffsberechtigungen an dem Namen( :wirr: ) eines Verzeichnisses fest zu machen? WsWin war bereits vor Win7 da. Wenn es MS nicht schafft, Aufwärts-Kompatibilität unter seinen eigenen OS zu schaffen, wer dann?

Na ja, diesen Mist hat Microsoft selbst verzapft, in dem es dem Verzeichnis c:\Programme oder c:\Program Files (und einigen anderen) ab XP aufwärts Beschränkungen für den Zugriff durch den Benutzer auferlegt hat - quasi klamm und heimlich.

Dass Du nun auf Deinem System nicht damit zurecht kommst, mag einfach daran liegen, dass Du bei Installation in eines der o.g. Verzechnisse dem Programm auch administrative Rechte einräumen musst, war bei XP allerdings auch schon vorhanden, sofern Benutzer eingerichtet waren. Prinzipiell also kein Problem, wenn man weiß, wie man damit umgehen muss. Dass frühere Hilfe-Dateien (*.hlp) unter Win7 (zumindest nicht ohne zusätzlichen Download des WinHelpViewers) nicht mehr funktionieren, sondern nur noch HTML-orientierte .chm der neue Standard sind, ist dann auch eine Design-Schwäche bereits vorhandener Software, welche von Microsoft eigenmächtig, ja vielleicht sogar eigensinnig ausgehebelt wurde? Na ja!

Design-Richtlinien - nur mal generell - beziehen sich nicht auf das Erscheinungsbild der Software sondern deren ergonomische Gestaltung in allen interaktiv nutzbaren Funktionen. Das geht sowohl unter DOS, besser halt vielleicht unter GUI-Userinterfaces. Die Auswahl der geeigneten Steuerelemente (Schaltkästchen, Buttons, Menüs, Darstellung in Listen oder Tabellen) obliegt allein dem Programmierer, etwas so zu gestalten, dass es nicht nur funktionell ist sondern sogar noch schön aussieht.

Gruß Hans

Übrigens:
Zitat
... aufgrund meines Jobs habe ich von Win8 schon mehr wieder vergessen, als Du jemals erfahren wirst.
Heißt was? Du bist nicht der Einzige, der schon mit Win8-Beta gearbeitet hat. Das Metro-Design (diesmal im Sinne von "Erscheinungsbild") finde ich gräßlich! Handy-Funktionen auf einem Monitor mit 1600 x 1200 Pixeln und mehr - eventuell sogar noch in in Breitband - na Danke! Wenn man erstmal in den "normalen" Modus wechselt, bleibt Win7 übrig - mehr nicht!
2xTFA Nexus, Sinus, Duo, EOS Max, Klima-Logger, Mebus TE923

Die Titanic wurde von Profis gebaut, die Arche Noah von einem Amateur. ...

Offline BigBlue007

  • Registriert:
    22.01.2008, 12:03:21
  • Beiträge: 106
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #23 am: 07.06.2012, 16:03:09
Wie schon gesagt - ich finde Win8 auch hässlich, zumindest auf einem Desktop-PC. Das MetroUI hat auf den kommenden Tablets Potential, aber eben auch wirklich nur da. Den klassischen Desktop hat MS wahrscheinlich so hässlich gemacht, dass die Leute nicht mehr damit arbeiten wollen. Ob das aufgeht, sei mal dahingestellt...

Aber das alles gehört wirklich hier nicht her. Meine Frage ist beantwortet - vielen Dank an alle, die abgestimmt haben und noch abstimmen werden!

Offline wdw

    • wetter-dalwigksthal.de
  • Registriert:
    28.10.2010, 11:54:38
  • Beiträge: 510
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #24 am: 07.06.2012, 21:23:27
1. Wenn eine Umfrage, dann doch bitte eine Auswahlmöglichkeit, die nicht schon eine subjektive Wertung enthält! Egal, ich hab auch mit abgestimmt :-D
2. Die Software muss funktionieren und nicht aufgestylt sein, denn ein Messverfahren (was ich als angestrebt sehe) ist kein Diskobesuch.

Es wurde ja schon viel geschrieben, ich werde später mal lesen und konnte mir eine erste Bemerkung nicht verkneifen
2 x Cresta WXR 815LM
Edimax IC3030Wn

www.wetter-dalwigksthal.de

Wetterstationen.info Forum

Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
« Antwort #24 am: 07.06.2012, 21:23:27 »

Offline Gunga

    • 1.Private Wetterstation Rehau
    • Männlich
  • Registriert:
    13.04.2006, 22:51:33
  • Beiträge: 9.335
  • Ort:
    95111 Rehau / 528 m ü NN
  • geogr. Position:
    50° 14′ 59.25″ N, 12°
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #25 am: 08.06.2012, 00:45:43
BigBlue007,

Zitat
Glaub mir - aufgrund meines Jobs habe ich von Win8 schon mehr wieder vergessen, als Du jemals erfahren wirst.


Dann kennst du also Teile des Quellcodes, also einer der Entwickler in Deutschland.

Das ist ja interessant.

Gruß

Reiner :-)  :kaffee:
In Sachen Klimawandel "Wir können nicht die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzen in der falschen Hoffnung, dass die große Mehrheit der Wissenschaftler Unrecht hat"
Rehau ab 1947

 50° 14′ 59.25″ N, 12° 2′ 12.80″ E    528 m ü NN

http://www.rm-54.de

Offline WetterStefan

    • http://www.wetter-kladow.de
    • Männlich
  • Registriert:
    30.03.2012, 18:30:34
  • Beiträge: 116
  • Ort:
    14089 Berlin
  • Station:
    TFA Nexus Solar + Conrad Funk-Wetterstat
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #26 am: 08.06.2012, 10:53:27
@ wdw

Stimme voll mit dir überein! Vor allem mit deinem 2. Punkt!  :top:
Grüße aus Berlin,
Stefan

TFA Nexus Solar + Conrad Funk-Wetterstation TE831X


Offline Trix

    • WebSeite
  • Registriert:
    21.05.2013, 17:13:49
  • Beiträge: 2.271
  • Station:
    Vantage VUE, WS300PC, Eigenbau
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #27 am: 09.06.2012, 08:32:55
Hi

Zitat von: "BigBlue007"

Andere Software sieht übrigens auch gut aus, ohne dass ich jemandem hätte erklären müssen, was ich mir vorstelle. :) Tatsächlich fällt mir auf Anhieb eigentlich kein anderer Bereich außer eben der der Wettersoftware ein, wo es keine gut designte UND funktionale Software gibt.


Du bist mit Deinem Computer scheinbar nicht so oft im industriellen Sektor unterwegs. Da gehe ich jetzt nach Deinen Ausagen einfach mal von aus.

Ich hab noch mit aktueller, in diesem Jahr erstellter, Software zu tun. Da sind Pfundstücke dabei, die haben noch weiße Schrift auf blauem Grund und einige laufen in der DOS-Box oder man muß zu echtem DOS wechseln. Zugegeben das sind Härtefälle. Aber bei Software die funktionieren muß spielt das Desing nicht die Rolle. DOS hat noch nicht den Dienst wegen einer Schutzverletzung verweigert.
Die meisten Probleme gibt es bei uns mit der Software die schön bunt ist und schnuckelig ausschaut. Da wurde dann wahrscheinlich weniger Wert auf Ausfallsicherheit gelegt aber das Desing stimmt.

Möglicherweise macht es keinen Sinn für funktionelle Software, die ihren Nutzen aus der eigentlichen Funktion zieht, auch noch einen Desingner zu beschäftigen. Denn der Nutzen und damit der Begehr, ist ja durch die Funktion schon gegeben. Für mich liegt da die Priorität auch eher auf der Funktion. Und Du kannst mir glauben, es ist viel viel schwieriger Software zu schreiben die sicher funktioniert, als hübsche Software zu schreiben. (ich meine jetzt nicht künstlerische)

Gruß Steffen
WS2000 Sensoren, ELV Testempfänger,WS444PC, KS555, WSWin auf Futro S400 und viel VB6

(ohne VB6 hätte die Welt lauter Ecken und Kanten, mit ist sie schön rund)

Offline wneudeck

  • Administrator
    • Werner Neudecks Wetterpage
    • Männlich
  • Registriert:
    19.04.2002, 02:00:00
  • Beiträge: 12.655
  • Ort:
    Donauwörth
  • Station:
    Davis Vantage Pro 2
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #28 am: 09.06.2012, 10:05:55
Hallo,
um den Hinweis von Steffen aufzugreifen, noch eine Anmerkung von mir, die aber in diese Richtung geht (auch wenn sie mit der design-Frage nichts zu tun hat)
Das ist auch mit der Grund, warum ich für Wetterstationen immer, wenn noch möglich, die serielle Schnittstelle empfehle. Sie mag zwar antiquiert sein, aber sie ist in hohem Maße zuverlässig und robust, was man von USB nicht unbedingt sagen kann.
Wenn jemand hier im Forum Übertragungsschwierigkeiten hat, dann ist es nie eine serielle Schnittstelle, sondern immer USB.
Damit will ich USB nicht miesmachen, es ist eine tolle Erfindung und praktisch obendrein, aber eben bei Zuverlässigkeit nicht das Maß aller Dinge.

Wetterstationen.info Forum

Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
« Antwort #28 am: 09.06.2012, 10:05:55 »

Offline Gunga

    • 1.Private Wetterstation Rehau
    • Männlich
  • Registriert:
    13.04.2006, 22:51:33
  • Beiträge: 9.335
  • Ort:
    95111 Rehau / 528 m ü NN
  • geogr. Position:
    50° 14′ 59.25″ N, 12°
Wetterstationssoftware - warum fast immer potthässlich?
Antwort #29 am: 09.06.2012, 10:43:42
Werner,

warum wohl ist die serielle Schnittstelle im Bereich Maschinen noch immer Standard, so viel ich jedenfalls weis. Es ist die Zuverlässigkeit.

Steffen,

durch den ganzen Schnircks wird der Rechner doch nur langsam, ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen daß komplexe Berechnungen mit einem Windowssystem realisiert werden. Unix und seine Abkömmlinge sind doch um Potenzen schneller, aber das ist dann eben EDV und nicht nur klicken.

Gruß

Reiner  :-)  :kaffee:
In Sachen Klimawandel "Wir können nicht die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzen in der falschen Hoffnung, dass die große Mehrheit der Wissenschaftler Unrecht hat"
Rehau ab 1947

 50° 14′ 59.25″ N, 12° 2′ 12.80″ E    528 m ü NN

http://www.rm-54.de