Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro  (Gelesen 9490 mal)

Offline transfererror

  • Registriert:
    12.01.2012, 16:49:58
  • Beiträge: 27
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #40 am: 24.02.2014, 00:16:22
Hallo Günther und auch alle anderen,

ich habe eine neue Version des Feuchtewarners hochgeladen.
Ihr könnt sie Euch ja mal anschauen.
Im Wesentlichen habe ich alle Punkte, die Max_Headroom angemerkt hat, eingearbeitet.
Bis auf die alle-Grafiken-eines-Zimmers-zusammenfassen-Geschichte und das mit dem maximierten Fenster (aber schau mal hier: http://techfrage.de/question/357/windows-programm-immer-maximiert-offnen-bei-klick-auf-verknupfung/)

Gruß

transfererror
Eintracht ist alles

Wetterstationen.info Forum

Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
« Antwort #40 am: 24.02.2014, 00:16:22 »

Offline Max_Headroom

  • Registriert:
    18.02.2014, 20:15:03
  • Beiträge: 6
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #41 am: 03.03.2014, 21:25:54
Mit Windows bin ich soweit vertraut. Aber selbst wenn das Fenster maximiert ist, ändert es die Größe, sobald die Ausführung des VI startet.
Ich kann das Programm übrigens auch nicht beenden, ich muss es mit dem Task Manager abwürgen, wenn ich es beenden will.

Hast Du einen Link zur neuen Version?

EDIT: Gefunden! Unter http://www.wetterstationen.info/dokumente/category/3-wetterstations-software.html

Offline transfererror

  • Registriert:
    12.01.2012, 16:49:58
  • Beiträge: 27
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #42 am: 04.03.2014, 13:46:17
Hallo Günther,

Du kannst das Programm sauber beenden indem Du zunächst den Stop-Button und dann im Menü über Datei -> Beenden raus gehst. Dass der x-Knopf aber nicht richtig funktioniert, kann ich bestätigen und habe dies auch schon in meiner Entwicklerversion geändert.
Die Geschichte mit dem Maximieren schau ich mir dann doch noch mal näher an. Es kann sein, dass es mit einigen Compilier-Parametern zusammenhängt.

Hat der Zugriff auf die Daten über den Browser nun bei Dir funktioniert? Daran hatte ich nämlich auch etwas geändert.

Gruß

transfererror
Eintracht ist alles

Offline Max_Headroom

  • Registriert:
    18.02.2014, 20:15:03
  • Beiträge: 6
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #43 am: 04.03.2014, 15:14:24
Das Beenden funktioniert so. Danke!

Die Browseransicht kriege ich jetzt auch hin. Allerdings ist die erste Grafik abgeschnitten. Liegt vielleicht auch daran, dass ich eine andere Auflösung habe? (siehe Anhang)

Der Warnton funktioniert auch.
« Letzte Änderung: 04.03.2014, 17:44:59 von Rosi »

Offline transfererror

  • Registriert:
    12.01.2012, 16:49:58
  • Beiträge: 27
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #44 am: 04.03.2014, 17:01:44
Dieses Problem kann ich sicherlich beheben. Was mich allerdings wundert ist, dass bei Dir die Spalten immer noch so versetzt sind. Ich habe das Programm mal mit verschiedenen Auflösungen gestartet und kann zurzeit diesen Fehler nicht reproduzieren. 1024*600 ist natürlich eine ungewöhnliche Auflösung, aber daran darf es eigentlich nicht liegen.

Gruß

transfererror
Eintracht ist alles

Wetterstationen.info Forum

Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
« Antwort #44 am: 04.03.2014, 17:01:44 »

Offline Max_Headroom

  • Registriert:
    18.02.2014, 20:15:03
  • Beiträge: 6
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #45 am: 06.03.2014, 15:48:05
Ich bekomme es noch nicht hin, dass T kritisch der tatsächlich gemessenen Temperatur an der kritischen Stelle entspricht. Bei mir ist nämlich die kritische Stelle nachts wärmer und tagsüber kälter, als das Programm ausgibt.

Ich nehme an, um wirklich aussagekräftige Werte zu erhalten, müsste neben der Dämmung auch noch die Speicherfähigkeit berücksichtigt werden. Also eine Zeitverzögerung in der Aufnahme und Abgabe der Temperatur.

Aber vielleicht hast Du das ja mit der Zeitkonstante von einer Stunde berücksichtigt. Dann gilt dieser Wert für Deine, aber nicht für meine Wände. Vielleicht könntest Du es so einrichten, dass man den Wert in der .ini Datei selbst angeben kann? - Dann könnte ich über verschiedene Tageszeiten, bzw. Temperaturunterschiede hinweg mitteln, um den Dämmwert zu finden und dann über die Kurve feststellen, wie groß die Verzögerung ist...

P.S.: Mit einer Auflösung von 800 x 600 sieht es übrigens auch nicht anders aus.

Offline transfererror

  • Registriert:
    12.01.2012, 16:49:58
  • Beiträge: 27
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #46 am: 07.03.2014, 09:47:27
Hallo Günther,

ich werde Dir am Sonntag mal eine neue Version zur Verfügung stellen.
Mit folgenden Änderungen:
- X-Button zum Programm beenden (funktioniert)
- Das Maximierungsproblem (schau mal, ob es Dir dann so passt)
- Das Spaltenanordnungsproblem (ich habe, was geändert, aber da das Problem bei mir nicht auftritt (auch bei geänderten Auflösungen von z.B. 800*600 nicht) kann ich nur blind testen)
- Das Falscher-Bildausschnitt-Problem (korrigiert)
- Zeitkonstante in ini-Datei einstellbar (funktioniert).

Aus Deiner Aussage, dass die kritische Temperatur tagsüber zu niedrig und nachts zu hoch angegeben wird, hast Du richtig geschlussfolgert, dass die Zeitkonstante für Dein Haus nicht passt.
Wie gesagt: die Zeitkonstante ist ein Maß dafür, wie schnell sich Änderungen der Außentemperatur auf die Innentemperatur (genauer: die kritische Temperatur) auswirken.
Bei guter Dämmung müsste man eine größere Zeitkonstante wählen als bei schlechter Dämmung.
Ehrlich gesagt, habe ich mir noch nicht mal in meinem Haus die Mühe gemacht, zu untersuchen, wie gut die Zeitkonstante passt.
Dein Ansatz ist aber völlig richtig:
Wenn die kritische Temperatur tagsüber zu klein und nachts zu groß ist, dann ist die Zeitkonstante zu groß.
Die jetzige Wetterlage mit kalten Nächten und hohen Tageshöchsttemperaturen eignet sich gut, dem auf den Grunds zu gehen.

Es freut mich nach wie vor, dass Du Dich so intensiv mit dem Programm auseinandersetzt.

Gruß

transfererror
Eintracht ist alles

Offline transfererror

  • Registriert:
    12.01.2012, 16:49:58
  • Beiträge: 27
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #47 am: 09.03.2014, 23:59:48
Hallo Günther,

hier also die neue Version:
http://www.wetterstationen.info/dokumente/category/3-wetterstations-software.html?download=13:feuchtewarner2014-20140314

Leider funktioniert das mit dem X-Button doch noch nicht so, wie erwartet. Wenn er gedrückt wird, wird jetzt zwar das Labview-Programm (mit Speichern der history-Daten) regulär beendet, aber den Runtime-Engine (auf den ich nach Beenden des vi's ja keinen Zugriff mehr habe) bekommt man immer noch nicht geschlossen. Bleibt die Strg-Q Variante. Es scheint mir ein Labview-Bug zu sein.

Ich hoffe die anderen kleinen Verbesserungen laufen bei Dir.

Gruß

transfererror
Eintracht ist alles

Offline Max_Headroom

  • Registriert:
    18.02.2014, 20:15:03
  • Beiträge: 6
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #48 am: 15.03.2014, 12:24:22
Das Programm startet jetzt mit maxmimiertem Fenster. Danke!

Die Spalten sind aber genauso versetzt angeordnet wie vorher.

Und wenn ich ohne Absturz beenden will, muss ich nach wie vor erst das VI stoppen und dann Labview beenden. Wenn ich gleich Beenden (Strg+Q) wähle, stürzt es ab.

Die von Dir angegebenen Werte für die Zeitkonstante kommen mir sehr niedrig vor. Ich hätte eher angenommen, dass es mehrere Stunden dauert, bis sich die Außentemperatur zu 68% im Inneren bemerkbar macht... aber ich werde damit mal experimentieren.

Wetterstationen.info Forum

Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
« Antwort #48 am: 15.03.2014, 12:24:22 »

Offline duffy6

  • Registriert:
    30.03.2014, 14:00:45
  • Beiträge: 1
Re: Feuchtewarner 2014: Neues Programm für Klimalogg Pro
Antwort #49 am: 30.03.2014, 14:05:10
Hallo,

ich habe zwar noch keinen Klimalogg Pro, aber da ich über diesen Thread hier gestolpert bin, habe ich mir gleich einen bestellt :-)
Super Idee!

Der einzige Wehrmutstropfen ist natürlich, dass ein PC laufen muss :-(

Wäre es möglich, dass ganze auch auf einem Synology-NAS laufen zu lassen?
Das wär der Hammer, da mein NAS ja sowieso immer läuft und Emails versenden kann.

Kennt Sich jmd damit aus und könnte das umsetzen? Evtl. sogar transfererror...